Datenschutzhinweise

nach Artikel 13 Abs. 1 und 2 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
aufgrund der Erhebung von personenbezogen Daten

Die Gemeinde Eppendorf bedankt sich für Ihre Bewerbung und informiert Sie im Folgenden über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren:

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden

Verantwortlich für die Datenerhebung ist:

Gemeinde Eppendorf
Bürgermeister
Großwaltersdorfer Straße 8
09575 Eppendorf

Tel.: 037293 78-0
E- Mail: info@gemeinde-eppendorf.de

Die Kontaktdaten der betrieblichen Datenschutzverantwortlichen lauten:

Gemeinde Eppendorf
Datenschutz
Großwaltersdorfer Straße 8
09575 Eppendorf
Tel.: 037293 78-111
E-Mail: datenschutz@gemeinde-eppendorf.de

2. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage gem. Art. 13 Abs. 1 lit. c DSGVO

a) Zweck der Verarbeitung ist die Beurteilung Ihrer Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung im Hinblick auf die Stelle, auf die Sie sich bewerben (vgl. Art. 33 Abs. 2 des Grundge-setze – GG). Weitere rechtliche Vorgaben für das Bewerbungsverfahren ergeben sich insbesondere aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Die Datenverarbeitung bezieht sich insbesondere auf persönliche Daten, Kontaktdaten, Gesundheitsdaten, Bewerbungsunterlagen und ggf. polizeiliches Führungszeugnis.

b) Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Bewerbungsdaten zu dem vorgenannten Zweck erfolgt auf Grundlage der Art. 4 Nr. 2, Art. 6 Abs. 1 lit. c EU-DSGVO und § 11 SächsDSDG sowie bereichsspezifischer Datenschutznormen, die auf Beschäftigungsverhältnisse Anwendung finden können (TVöD, Sozialgesetzbuch, Sächs. Personalvertretungsgesetz u.a.)

3. Wer bekommt meine Daten gem. Art. 13 Abs. 1 lit. e DSGVO

Zugriff auf Ihre Daten haben die am jeweiligen Bewerbungsverfahren beteiligten Stellen innerhalb der Gemeinde Eppendorf, dies sind unter anderem der Bürgermeister, die Amtsleitungen, Personalverwaltung, der Personalrat, die Gleichstellungsbeauftragte sowie der Gemeinderat. Der vertrauliche Umgang mit Ihren Daten wird gewährleistet.

4. Wie lange werden meine Daten gespeichert bzw. gibt es Kriterien für die Festlegung dieser Dauer gem. Art. 13 Abs. 2 lit. a DSGVO

Bei Abschluss eines Beschäftigungsverhältnisses werden Ihre Bewerbungsdaten in die Personalakte übernommen. Falls kein Beschäftigungsverhältnis zustande kommt, werden Ihre Daten grundsätzlich spätestens sechs Monat nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht, soweit keine anderen Gründe einer Löschung entgegenstehen. Bewerbungsunterlagen werden in diesem Zusammenhang datenschutzkonform vernichtet.

Haben Sie uns eine Einwilligung zur Aufnahme in einen internen Bewerberpool erteilt ,werden wir Sie über diese Datenverarbeitung separat informieren.

5. Welche Datenschutzrechte habe ich gem. Art. 13 Abs. 2 lit. b DSGVO

Jede betroffene Person hat

- das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogen Daten gem. Art. 15 DSGVO,

- das Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO oder Löschung gem. Art. 17 DSGVO. Art. 17 Abs. 3 DSGVO enthält Ausnahmen vom Recht auf Löschung zur Ausübung der Meinungs- und Informationsfreiheit, zur Erfüllung rechtlicher Speicherpflichten, aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit, für öffentliche Archivzwecke, wissenschaftliche, historische und statistische Zwecke sowie zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen.

- das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung insbesondere soweit die Richtigkeit der Daten bestritten wird, für die Dauer der Überprüfung der Richtigkeit, wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet werden, die betroffene Person aber statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung verlangt, wenn die betroffene Person die Daten zur Geltendmachung oder Ausübung von Rechtsansprüchen oder zur Verteidigung gegen solche benötigt werden und deshalb nicht gelöscht werden können, oder wenn bei einem Widerspruch nach Art. 21 Abs. noch nicht feststeht, ob die berechtigten Interessen des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen gem. Art. 18 DSGVO,

- das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten aus persönlichen Gründen, soweit kein zwingendes öffentliches Interesse an der Verarbeitung besteht, das die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegt, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient gem. Art. 21 DSGVO,

- das Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO.

6. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde gem. Art. 13 Abs. 2 lit. d DSGVO

Sie haben darüber hinaus das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren. Aufsichtsbehörde ist:

Der Sächsische Datenschutzbeauftragte
Devrientstr. 5
01067 Dresden
E-Mail: saechsdsb@slt.sachsen.de
Internet: www.datenschutz.sachsen.de

7. Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten gem. Art. 13 Abs. 2 lit. e) DSGVO

Für die Durchführung eines rechtmäßigen Bewerbungsverfahrens, insbesondere für die Beurtei-lung Ihrer Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung im Hinblick auf die zu besetzende Stelle benötigt die Gemeinde Eppendorf personenbezogene Daten über Sie. Sorfern Sie diese perso-nenbezogenen Daten nicht bereitstellen, kann dies zur Folge haben, dass die Gemeinde Ep-pendorf Sie für die zu besetzende Stelle nicht berücksichtigen kann.

Aktuelles

 

 

anzeiger

 


 

Angebote für Mietwohungen und Baugründstücke

>> weiterlesen

 


 

bildmarke