Informationen zur Corona-Pandemie


2020-06-23

Hinsichtlich Corona gibt es heute gute Neuigkeiten. Bisher zeigen die Tests, dass unsere Einrichtungen von Infektionen verschont wurden. Ich möchte mich bei den Teams der Einrichtungen und den Eltern bedanken, die mit ihrem verantwortungsvollen Verhalten dazu beigetragen haben. Mir ist aber auch bewusst, dass wir bisher auch das nötige Glück hatten. Bitte bleiben Sie weiter vorsichtig und befolgen Sie die Hygieneregeln sehr genau.

Betreuungsbeiträge: Für unsere Kitas hatten wir im April und Mai keine Elternbeiträge eingezogen (Ausnahme Hort Klasse 4 und Tagespflege). Für in Anspruch genommene Notbetreuung ist jedoch, zumindest für einen anteiligen Zeitraum eine Betreuungsgebühr zu erheben. Die Verrechnung erfolgt, sobald uns die dafür nötigen Richtlinien vorliegen. Damit ist nicht vor Anfang August zu rechnen. Erst zu diesem Zeitpunkt können wir Aussagen zur Verrechnung treffen. Ich bitte Sie, liebe Eltern, bis dahin noch um etwas Geduld. Wir informieren Sie rechtzeitig.


2020-06-22

Aufgrund der Corona-Infektionen im Gymnasium in Augustusburg und der räumlichen Nähe zählen auch Personen, die unsere Schule bzw. unsere Kitas besuchen, zum erweiterten Umfeld infizierter Personen. Entsprechend den bisherigen Testergebnissen liegen jedoch glücklicherweise keine Informationen vor, die befürchten lassen, dass es auch in unseren Einrichtungen zu Infektionen gekommen ist. Wir arbeiten in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt daran, dass mögliche Kontaktpersonen identifiziert werden und unsere Einrichtungen nicht besuchen.

Bitte achten Sie aufgrund dieser Umstände verstärkt auf die Einhaltung der Hygieneregeln und agieren Sie vorsichtig. Insbesondere bitte ich Sie, liebe Eltern, Ihr Kind nicht in unsere Einrichtungen zu bringen, wenn es Erkältungssymptome aufweist. Dass diese Maßnahmen bei einem harmlosen Schnupfen, wie ihn sich unsere Kinder nach dem Besuch im Freibad oft holen, übertrieben erscheint, ist mir klar. Unter den aktuellen Umständen sind diese Vorsichtsmaßnahmen aber dringend geboten.

2020-06-18

In unserer unmittelbaren Nachbarschaft, in Augustusburg, gibt es Corona-Neuinfektionen im Umfeld des Gymnasiums. Aufgrund der räumlichen Nähe betrifft dies auch Personen in unserer Gemeinde. Das Gesundheitsamt organisiert die Tests und ermittelt Kontaktpersonen, die daraufhin kontaktiert werden. Wir sind mit dem Gesundheitsamt des Landkreises in Kontakt und werden je nach Sachlage informieren.
Bitte beachten Sie die Hygieneregeln aufgrund dieser neuen Sachlage besonders gewissenhaft.


2020-06-05

Neue Corona-Schutzverordnung tritt ab 6. Juni 2020 in Kraft und endet mit Ablauf des 29. Juni 2020: Die wesentliche Verantwortung liegt wieder beim Gesundheitsamt des Landkreises. Diese müssen bei einer Entwicklung des Infektionsgeschehens geeignete Maßnahmen zur Eindämmung ergreifen. Von landesweiten Einschränkungen soll möglichst abgesehen werden. Die erste Schwelle wird bei 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gezogen; die zweite Phase mit strikteren Einschränkungen wirkt ab 50 Neuinfektionen.
Zu den wichtigsten Regelungen gelten ab 6. Juni:

  • private Zusammenkünfte in der eigenen Häuslichkeit sind ohne Einschränkungen möglich
  • Zusammenkünfte im öffentlichen Raum dürfen wie bisher mit einem weiteren Hausstand oder neu mit bis zu zehn weiteren Personen erfolgen
  • Familienfeiern in Gaststätten oder angemieteten Räumlichkeiten sind mit bis zu 50 Personen zulässig
  • der allgemeine Mindestabstand gilt nicht für Kitas und in Schulen; das SMS kann Schutzmaßnahmen durch Allgemeinverfügung für den Betrieb dieser Einrichtungen erlassen
  • Handel, Gewerbe, Gastronomie, Beherbergungen oder Angebote für Publikumsverkehr sind grundsätzlich möglich; davon ausgenommen bleiben z. B. Volksfeste, Jahrmärkte, Diskotheken, Clubs, Tanzlustbarkeiten, Sportveranstaltungen mit Publikum (ohne Publikum kann jeglicher Sport ausgeübt und auch als Wettkampf durchgeführt werden) sowie Dampfbäder und Dampfsaunen
  • die geöffneten Angebote müssen eigene Hygienekonzepte erstellen und umsetzen (das SMS kann weitere Vorschriften über die Allgemeinverfügung Hygiene erlassen), die durch die zuständigen kommunalen Behörden überprüft werden können
  • erlaubt werden Maßnahmen der Familien-, Kinder- und Jugenderholung
  • Großveranstaltungen von mehr als 1.000 Personen bleiben bis 31. August 2020 untersagt
  • in Krankenhäusern, Altenpflegeheimen und anderen sozialen Wohneinrichtungen dürfen die Bewohner wieder Besuch empfangen

Ebenfalls ab 6. Juni 2020 tritt die neue Allgemeinverfügung für Schulen und Kitas in Kraft. Sie gilt bis zum 29. Juli 2020. Zu den wichtigsten Regelungen zählen:

  • Mit Zustimmung der Schulleitung können Elternabende, Elterngespräche, Konferenzen und Gremiensitzungen zu grundlegenden schulischen Angelegenheiten sowie Veranstaltungen zum Schuljahresende auf dem Schulgelände durchgeführt werden. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln.
  • Die strikte Gruppentrennung und die tägliche Pflicht zur Abgabe der „Gesundheitsbescheinigung“ bleiben für Grundschulen bestehen. Die Schulbesuchspflicht bleibt in Grundschulen weiter ausgesetzt.
  • Für Schüler der Klassenstufe 5 bleibt es beim eingeschränkten Regelbetrieb. Es besteht Schulbesuchspflicht an den Präsenztagen. Die Ausgestaltung des Wechsel-Modells obliegt der Schulleitung.
  • Grundsätzlich gilt weiterhin das Prinzip der festen Gruppen. Es ist auch möglich, größere Bereiche zu einer Betreuungsgruppe zusammenzufassen und durch mehrere Fachkräfte zu betreuen, um die Betreuung in den Randzeiten leichter zu realisieren. An der täglichen „Gesundheitsbescheinigung“ durch die Eltern wird festgehalten.

Die neue Sächsische Corona-Schutzverordnung und alle Allgemeinverfügungen sind abrufbar unter:

>> https://www.coronavirus.sachsen.de

2020-05-18

Neue Allgemeinverfügung ab 15. Mai 2020 in Kraft, mit Änderungen gültig bis 5. Juni 2020

- Kita- und Schulbesuch:
Für den Besuch einer Kita bzw. Schule ist es erforderlich, das die Eltern täglich eine Gesundheitsbestätigung durch Unterschrift abgeben. Ab 25. Mai 2020 darf die Einrichtung bzw. Schule kein Kind ohne tagesaktuell unterschriebene Gesundheitsbestätigung aufnehmen. Personen, die beruflich Kontakt zu SARS-CoV-2-infizierten Personen haben oder hatten (medizinisches oder pflegendes Personal), unterliegen keinen höheren Einschränkungen hinsichtlich der Betreuung ihrer Kinder in Kitas und Schulen oder beim Betreten solcher Einrichtungen. Während des eingeschränkten Regelbetriebes gilt die Elternbeitragssatzung. Das aktuelle Formular für die Gesundheitsbestätigung und weitere Formulare werden online bereitgestellt:
Beschluss des Verwaltungsgerichts Leipzig zur Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebs von Kitas und Schulen: Das Sächsische Staatsministerium für Kultus und das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt haben auf den Beschluss des Verwaltungsgerichts Leipzig reagiert: Die Schulbesuchspflicht für Grundschüler wird bis zum 5. Juni 2020 eingeschränkt: Damit können Eltern selbst entscheiden, ob ihre Kinder die Grundschule besuchen oder der Schulpflicht weiterhin durch die Lernzeit zu Hause nachkommen. Es genügt eine formlose Mitteilung (per Post oder E-Mail) der Eltern an die Schule, wenn das Kind ab 18. Mai 2020 der Schulpflicht weiterhin zu Hause nachkommt.
>> https://www.coronavirus.sachsen.de

- Nutzung von Sportstätten durch Sportvereine:
Sportvereine und andere Sportgruppen können die Schulsporthallen außerhalb der üblichen Unterrichts- und Betreuungszeiten wieder nutzen.
>> https://www.sport-fuer-sachsen.de

- Anordnung von Hygieneauflagen
Die Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus wurde an die ab 15. Mai 2002 geltenden Bestimmungen angepasst. So sind die Mindeststandards für die jeweiligen Betriebe, Einrichtungen und Angebote definiert. Es sind jeweils konkrete Hygienekonzepte zu erstellen und an die örtlichen Gegebenheiten anzupassen.
>> https://www.coronavirus.sachsen.de

Zulassungsstellen im Landkreis Mittelsachsen:

Ab 25. Mai ist der Zutritt zu den Standorten der Zulassungsstelle auch ohne vorab vereinbarten Termin erlaubt. Allerdings unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln. Es werden ab Montag keine telefonischen Termine mehr vergeben. Online-Termine können weiterhin auf der Homepage unter gebucht werden. Besucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und den Erfassungsbogen zur ggf. Infektionskettenverfolgung ausfüllen. Zutritt zu den Wartebereichen wird unter Berücksichtigung der Abstandsregeln für die im Wartebereich möglichen Plätze gewährt. Geöffnet sind die drei Standorte in Freiberg, Mittweida und Döbeln montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9:00 bis 12:00 Uhr, sowie dienstags und donnerstags zusätzlich von 13:00 bis 17:30 Uhr. Am Mittwoch, 27. Mai, ist zusätzlich von 9:00 bis 12:00 geöffnet.

>> https://www.landkreis-mittelsachsen.de

Verkehrsverbund Mittelsachsen:

Der VMS informiert in seiner Presseerklärung vom 18. Mai 2020: Die Fahrgastzahlen steigen mit Öffnung von Schulen, Gaststätten, Fitnessstudios, Geschäften. Auf die Frage nach Sicherheit vor Ansteckungen in öffentlichen Verkehrsmitteln begegnen die Verkehrsbetriebe mit umfassenden Maßnahmen:
- Fahrgäste müssen Mund- und Nasenschutz tragen,
- Fahrer sind von Fahrgästen getrennt. Wo dies nicht möglich ist, bleibt die Vordertür geschlossen,
- Busse und Bahnen müssen täglich mit Seifenlauge gereinigt werden.

Telefonische Krankmeldung für Arbeitnehmer bis 31. Mai 2020 verlängert:

Die befristete Sonderregelung zur telefonischen Feststellung der Arbeitsunfähigkeit für Versicherte mit Erkrankungen der oberen Atemwege, die keine schweren Symptome aufweisen, ist bis einschließlich 31. Mai 2020 verlängert worden.


2020-05-13

Neue Corona-Schutz-Verordnung – die meisten Regelungen treten ab Freitag, 15. Mai 2020 in Kraft:

Unter anderem dürfen Gaststätten ab 15. Mai 2020 wieder öffnen. Wichtig ist ein Hygienekonzept. Die Gäste sollen am Eingang über die Schutz- und Hygienebestimmungen informiert werden. Erlaubt wird auch die Öffnung von Schulen und Kindertageseinrichtung unter Beachtung der Allgemeinverfügung des Sächsischen Sozialministeriums, Einrichtungen des Gesundheitswesens, Seniorentreffpunkte, Freibäder, Hotels und Beherbergungsbetriebe.
Die ab 15. Mai 2020 gültige Sächsische Corona-Schutzverordnung kann auf sachsen.de nachgelesen werden.

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html

Weiterhin ist es wichtig, die physisch-sozialen Kontakte zu anderen Menschen außer den Angehörigen des eigenen Hausstandes, der Partnerin oder dem Partner, sowie den Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, und mit Angehörigen eines weiteren Hausstandes auf das zwingend nötige Minimum zu reduzieren und wie immer möglich, sind ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern einzuhalten und die Durchführung weiterer Maßnahmen zur Ansteckungsvermeidung zu beachten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Raum wird weiterhin dringend empfohlen.

Einkaufen:
Die Flächenbegrenzung auf 800 m² im Einzelhandel wurde durch das Oberverwaltungsgericht Bautzen ab sofort aufgehoben.


2020-05-08

Neue Rechtsverordnung soll ab 18. Mai 2020 in Kraft treten
Voraussichtlich am 12. Mai 2020 wird die Staatsregierung eine neue Rechtsvorordnung beschließen. Eckpunkte sollen sein:

  • Kindertageseinrichtungen und Schulen sollen weiter geöffnet werden.
  • Die jetzt geltende Begrenzung der Verkaufsfläche in Geschäften soll aufgehoben werden. An deren Stelle soll eine maximale Personenzahl von einem Kunden je 20 m² Verkaufsfläche festgelegt werden. Die bekannten Hygieneregelungen gelten weiterhin.
  • Die Öffnung von Außen- und Innensportplätzen, Tanzschulen, Fitness- und Sportstudios soll ebenfalls unter Einhaltung genehmigter Schutz- und Hygienekonzepte geregelt werden. Die Benutzung von Umkleide- und Duschräumen bleibt untersagt. Geschlossen bleiben weiterhin Wellnesszentren, Badeanstalten, Saunen und Dampfbäder.
  • Die Kontaktbeschränkungen werden weiter gelockert werden. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum wird zukünftig auch mit Angehörigen eines weiteren Hausstandes gestattet.
  • Bereits ab 15. Mai 2020 sollen Gaststätten und Beherbergungsstätten auf der Grundlage von genehmigten Sicherheits- und Hygienekonzepten öffnen. Ab 18. Mai 2020 soll es auch Klarheit für andere Gastronomie- Hotel- und Campingplatzeinrichtungen geben.

Alle Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen einer größeren Anzahl von Menschen bleiben weiterhin untersagt. Wichtig ist es, von den Möglichkeiten verantwortungsvoll Gebrauch zu machen, die geltenden Hygieneregeln, wie die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Meter, regelmäßige Händehygiene und die Vermeidung eines Hand-Gesicht-Kontaktes sowie die Empfehlung, im öffentlichen Raum einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, zu befolgen.

Entschädigung für fehlende Kinderbetreuung – Online-Antrag
Arbeitgeber und Selbständige haben die Möglichkeit, Entschädigungen für Verdienstausfälle wegen der notwendigen Kinderbetreuung aufgrund der Schließung von Schulen und Kitas nach § 56 Abs. 1a Infektionsschutzgesetz zu beantragen. Die in Sachsen für die Auszahlung der Entschädigung zuständige Landesdirektion Sachsen (LDS) weist darauf hin, dass zwischenzeitlich ein Online-Assistent entwickelt wurde, der über Amt24 nutzbar ist. Das Verfahren mit der Landesdirektion Sachsen kann komplett elektronisch abgewickelt werden. Nähere Einzelheiten zu den Voraussetzungen der Antragstellung und zum Antragsverfahren sind im Förderportal der Landesdirektion Sachsen oder über Amt 24 abrufbar.


2020-05-07

Die Sparkasse Mittelsachsen informiert zur Öffnung der Sparkasse in Eppendorf ab 11. Mai 2020:
Die Sparkassen-Filiale in Eppendorf öffnet ab Montag, den 11. Mai 2020, für Servicetätigkeiten wieder regulär zu den bekannten Öffnungszeiten. Bitte haben Sie Verständnis, dass persönliche Beratungen nur eingeschränkt und unter vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich sind. Wir bitten unsere Kundinnen und Kunden auch weiterhin, den persönlichen Kontakt nur auf dringend notwendige Geschäfte zu beschränken und verweisen auf die allgemein gültigen Hygieneregelungen. Aufgrund gesetzlicher Schutzvorschriften kann es zu Einlassbeschränkungen und Wartezeiten kommen. Halten Sie 1,5 -2 Meter Abstand, tragen Sie einen Mund-/Nasenschutz und unterlassen Sie die normal üblichen Händedrücke.
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Direkt-Filiale sind zu verlängerten Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 8.00 bis 19.00 Uhr per Telefon, E-Mail oder Chat unter folgenden Anschlüssen erreichbar:

Telefon: 03731 25-0
E-Mail: sparkasse@sparkasse-mittelsachsen.de
Chat: www.sparkasse-mittelsachsen.de

Aktuelle Informationen finden Sie jederzeit auf www.sparkasse-mittelsachsen.de

2020-05-05

Möglichkeit der telefonischen Feststellung einer Arbeitsunfähigkeit ist nochmals um zwei weitere Wochen verlängert:
Die Feststellung der Arbeitsunfähigkeit bei Versicherten mit Erkrankungen der oberen Atemwege, die keine schwere Symptomatik aufweisen, darf für einen Zeitraum von bis zu sieben Kalendertagen bis zum 18. Mai 2020 auch am Telefon erfolgen. Das Fortdauern der Arbeitsunfähigkeit kann einmalig für einen weiteren Zeitraum von bis zu 7 Kalendertagen telefonisch festgestellt werden.

Ausnahmen vom Verbot von Ansammlungen:
Weiterhin sind im Grundsatz alle größeren Ansammlungen verboten. Ab dieser Woche ändert die nun gültige Fassung der Sächsischen Coronaschutzverordnung Ausnahmen von diesem Verbot wurden festgelegt für:

- Zusammenkünfte von bis zu fünf Personen zur Begleitung Sterbender und

- Gottesdienste, Beerdigungen, Trauerfeiern und Trauungen
Dabei sind die Hygienevorschriften und Abstandsregelungen einzuhalten. Eine zahlenmäßige Begrenzung der Personenzahl erfolgt nicht, allerdings ist die Anzahl der Personen durch die örtlichen Gegebenheiten unter Einhaltung der Mindestabstandsregeln begrenzt. Feierlichkeiten im Anschluss bleiben weiterhin untersagt.

Ab dieser Woche wurden die bestehenden Betretungsverbote und Betriebseinschränkungen in verschiedenen Bereichen in zum Teil veränderter Form verlängert:

>> https://www.coronavirus.sachsen.de
>> https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html

Unterstützung durch die Agentur für Arbeit und das Jubcenter:
Die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit Freiberg sind für Fragen der Berufswahl weiter per E-Mail und Telefon erreichbar und stehen den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite. Daneben werden Arbeitgeber zu Fragen der Sicherung ihres Fachkräftenachwuchses von dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur Freiberg und dem Jobcenter Mittelsachsen beraten. Der gemeinsame Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Freiberg und des Jobcenters Mittelsachsen ist erreichbar unter der Hotline:

>> Tel.: 0800 4555520.

2020-05-04

Nachdem das Sächsische Kabinett in der letzten Woche Lockerungen der aktuellen Corona-Maßnahmen beschlossen hat, gibt es auch in unserer Gemeinde wichtige Erleichterungen. Hier die wichtigsten Informationen kurz im Überblick:

Grundschule:
Am Mittwoch, dem 6. Mai 2020 startet der Unterricht für die 4. Klassen. Bitte informieren Sie sich auf der Website der Schule Link:

>> https://cms.sachsen.schule/gseppendorf/willkommen/

Zeitgleich startet auch der Hort, für die Schüler der 4. Klassen. Unterricht findet für alle Schüler statt, die Hortbetreuung steht den Kindern im Rahmen der geschlossenen Betreuungsverträge zur Verfügung. Unterricht und Hortbetreuung finden in der Grundschule statt.

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1 bis 3 findet weiterhin eine Notbetreuung statt. Ab Mittwoch, 6. Mai 2020, wird die Notbetreuung in den Horteinrichtungen gewährleistet. Bitte sprechen Sie dies mit den Leiterinnen der Einrichtungen im Vorfeld telefonisch ab. Die Notbetreuung steht den Eltern zur Verfügung, die entsprechend ihrer Berufe Anspruch darauf haben.

Tagesmuttis:
Die Betreuung bei den Tagesmuttis steht wieder, entsprechend des geschlossenen Betreuungsvertrages, uneingeschränkt zur Verfügung. Bitte stimmen Sie sich mit der jeweiligen Tagesmutti zu den individuellen Hygienebestimmungen und Corona-bedingten Sonderregelungen ab.

Elternbeiträge der Kinderbetreuung:
Für die Hortbetreuung der Kinder der 4. Klassen sowie für die Betreuung der Kinder bei Tagesmuttis gilt der geschlossene Betreuungsvertrag uneingeschränkt. Damit fallen ab Mai die regulären Elternbeiträge an. Für Eltern, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen, stehen ebenfalls die geschlossenen Betreuungsverträge uneingeschränkt zur Verfügung. Auch hier werden nun die regulären Elternbeiträge wieder erhoben.

Spielplätze:
Vor der Öffnung der Spielplätze mussten die nötigen Hygienemaßnahmen mit dem Landratsamt abgestimmt werden. Dies ist heute bereits geschehen. Nun ist noch eine Begehung und das Anbringen der Hinweisschilder erforderlich. Dies wird am Dienstag, dem 5. Mai 2020 geschehen, so dass am Nachmittag die Spielplätze wieder nutzbar sind.

Außensportanlagen:
Die Außensportanlagen dürfen wieder genutzt werden. Die Sportvereine tun dies eigenverantwortlich. Die Vorstände der Sportvereine wurden diesbezüglich informiert und arbeiten nun an der Umsetzung.

Bibliotheken und Heimatausstellung:
Auch die Bibliotheken und die Heimatausstellung dürfen wieder öffnen. Die Verantwortlichen wurden bereits darüber informiert. Bitte beachten Sie auch dort die gültigen Hygienemaßnahmen.


2020-04-30

Elternbeiträge:
Im Freistaat Sachsen werden für die Zeit der Kita-Schließung keine Elternbeiträge erhoben. Darauf hat sich die Sächsische Staatsregierung am 20. März 2020 verständigt. Die Gemeinde Eppendorf wird deshalb die sonst üblichen Abbuchungen der Elternbeiträge für Kita und Tagesmuttis Anfang Mai 2020 nicht ausführen. Wenn Sie den Elternbeitrag selbst überweisen, bitten wir Sie, diese Überweisung für den Monat Mai 2020 auszusetzen. Falls die Erhebung der Elternbeiträge wieder vorgesehen wird, werden diese jeweils individuell nachberechnet.

Der Freistaat Sachsen plant, die Kinderbetreuung schrittweise wieder zu öffnen. Derzeit stehen uns dazu noch keine gesicherten konkreten Informationen zur Verfügung. Wir erwarten neben der weiteren Öffnung der Notbetreuung eine Anpassung zur Erhebung der Elternbeiträge.

Auf folgende Änderung weisen wir Sie, liebe Eltern, jedoch bereits jetzt hin:

- Für die Zeit der Notbetreuung hatten wir Sie gebeten, trotz Anspruch Ihr Kind nur für die Zeit in die Kita zu bringen, in der Sie keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. Ab kommender Woche gilt dies nicht mehr; sofern Sie Anspruch auf die Notbetreuung Ihrer Kinder haben, bezieht sich Ihr Anspruch auf den mit der Gemeinde abgeschlossenen Betreuungsvertrag. Ab dem 4. Mai 2020 steht anspruchsberechtigten Eltern die im Betreuungsvertrag vereinbarte Betreuungszeit uneingeschränkt zur Verfügung.

- Heute, am 30. April 2020, erwarten wir neue Festlegungen der Sächsischen Staatsregierung. Aufgrund vorliegender Informationen gehen wir bereits jetzt davon aus, dass ab dem 4. Mai 2020 die Elternbeitragssatzung wieder Anwendung findet und Elternbeiträge für diejenigen Kinder erhoben werden, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen.

Um Sie bereits vor Inkrafttreten neuer Regelungen informieren zu können, bitten wir Sie, diese Informationen unter Vorbehalt zur Kenntnis zu nehmen. Bitte informieren Sie sich zeitnah aus den Medien.

>> www.coronavirus.sachsen.de
>> www.facebook.com/Eppendorf.in.Sachsen/

Vereinssport
Der MDR SACHSEN informiert in einer Meldung vom Mittwoch, 29. April 2020, 18:08 Uhr: Der Sächsische Staatsminister des Innern äußert in einem Interview, dass ab kommender Woche wieder Vereinssport im Freien zugelassen werden soll. Bedingung sind das Einhalten der Corona-Schutzmaßnahmen: Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen den Sportlern. Die Sportler sollen sich zu Hause umziehen und duschen. Zuschauer und andere Menschenansammlungen sind untersagt.

>> https://www.mdr.de

Information über Hilfsprogramme:
Die Landesdirektion Sachsen stellt für die Programme

- Erstattungen wegen Verdienstausfall aufgrund einer durch das Gesundheitsamt angeordneten häuslichen Quarantäne und

- Entschädigung des Verdienstausfalls für Eltern, die ihre Kinder aufgrund von Schul- und Kita-Schließung selbst betreuen

Informationen und Antragsformulare auf ihrer Homepage bereit:

>> https://www.lds.sachsen.de/

2020-04-29

Betreuung von Kindern in Tagesstätten:
Ab 4. Mai 2020 soll der Kreis der Anspruchsberechtigten für die Betreuung für Kita- und Grundschulkinder weiter ausgeweitet werden. Genauere Informationen erhalten Sie bis 30. April 2020 auf der Internetseite der Sächsischen Staatsregierung.

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/

Wiederaufnahme des Unterrichts ab 6. Mai 2020
- Klassenstufe 4 der Grundschule: Für diese Schüler der vierten Klassen wird dann nicht nur während der Unterrichts-, sondern auch während der üblichen Hortzeit ein Betreuungsangebot in Verantwortung der Schulen sichergestellt. Die Schüler sollen während des gesamten Tagesablaufs in Festen Gruppen zusammenbleiben, um die Infektionsketten so gering wie möglich zu halten. Die Schüler sollen in kleine Gruppen geteilt werden.

- Vorabschlussklassen: Auch die Vorabschlussklassen (Klassenstufe 8 im Hauptschulbildungsgang und Klassenstufe 9 im Realschulbildungsgang) an der Oberschule werden ab dem 6. Mai 2020 wieder unterrichtet.

Die Schulen werden über die genaue Organisation des Unterrichts- und Betreuungsbetriebes speziell informieren.

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/
>> www.mittelschule-eppendorf.de/

Bundesministerium der Finanzen: Einkommen- und Körperschaftsteuer:
Von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich negativ betroffene Steuerpflichtige, die noch nicht für den Veranlagungszeitraum 2019 veranlagt worden sind, können grundsätzlich eine Herabsetzung der festgesetzten Vorauszahlungen für 2019 beantragen. Anträge auf Herabsetzung der Vorauszahlungen werden auf der Grundlage eines pauschal ermittelten Verlustrücktrags aus 2020 vereinfacht abgewickelt.

>> https://www.bundesfinanzministerium.de/

Ticketkauf beim Fahrpersonal ab 1. Mai teilweise wieder möglich
Ab 1. Mai 2020 wird in den meisten Fahrzeugen der REGIOBUS der Ticketverkauf wieder möglich sein. Die Fahrzeuge sind mit einem Schutzvorhang im Einstiegsbereich ausgestattet und werden mit einem Hinweis markiert. Für im Vorverkauf erworbene Fahrausweise erfolgt wieder eine direkte Sichtkontrolle der Fahrausweise durch das Fahrpersonal. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bleibt weiterhin verpflichtend.

>> https://www.regiobus.com/aktuelles/

Miskus-Programm wird auf das nächste Jahr verschoben
Der Mittelsächsischen Kultursommer (Miskus) wird für die Saison 2020 abgesagt. Die Durchführung der vorbereiteten Veranstaltungen ist unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen nicht möglich. Die bereits für diese Saison im Vorverkauf gekauften Eintrittskarten können bei den jeweiligen Ticketanbietern/Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden oder behalten für das nächste Jahr ihre Gültigkeit.

>> https://www.miskus.de/

2020-04-28

Informationen der Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH
Die Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH (EKM) sagt den großen Tag der offenen Tür der am 16. Mai ab. Verschoben wird auch die Komposteraktionen der EKM - vorerst auf das Frühjahr 2021. Aufgrund der Corona-Situation sind viele Termine der Frühjahrstour des Problemstoffmobils entfallen. Diese können nicht nachgeholt werden. Problemstoffe können im Zwischenlager für Sonderabfall im Schachtweg 6 in Freiberg abgegeben werden. Die aktuellen Termine des Problemstoff- bzw. Schadstoffmobils werden im Abfallkalender veröffentlicht. Aufgrund der aktuellen Situation können stets Änderungen eintreten; bitte informieren Sie sich vorab.

>> https://www.ekm-mittelsachsen.de
>> 03731 2625-41/-42/-44
>> E-Mail: abfallberatung@ekm-mittelsachsen.de.

Webinar am 29. April zum erweiterten Kurzarbeitergeld
Die Bundesagentur für Arbeit, IHK, CWE, HWK; DGB stellen ein kostenfreies Webinar unter dem Titel "Erweitertes Kurzarbeitergeld - April-Update und Hilfestellung zur Berechnung" bereit. Themenschwerpunkte sind im Einzelnen Hinweise zur Abrechnung des Kurzarbeitergeldes, die Neue Verordnung zur Bezugsfrist, aktuelle Informationen zur geplanten Erhöhung des Kurzarbeitergeldes sowie die Richtlinie des Freistaates Sachsen zur Förderung von Ausbildungsverhältnissen während Corona. Dieses Seminar sowie eine Übersicht aller bereitgestellten Seminare stellt die IHK auf ihrer Webseite zur Verfügung:

>> https://www.chemnitz.ihk24.de

Neue Regeln für Pendler
Seit 28. April 2020 gelten neue Regeln für den Grenzverkehr von und nach Tschechien. Konkret gibt es Änderungen für Berufspendler. Keine Änderungen ergeben sich beispielsweise für Beschäftige im internationalen Verkehr, Personen, die weniger als 24 Stunden nach Tschechien einreisen oder aus Tschechien ausreisen, sowie für Landwirte im grenznahen Bereich. Die Botschaft der Bundesrepublik in Prag hat eine Übersicht erstellt:

>> https://prag.diplo.de/cz-de/aktuelles/-/2331726#content_2


2020-04-27

Tragen einer Mund-Nasenbedeckung:
Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt informiert zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung:

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/download/SMS-Infoblatt-MNB.pdf

Soforthilfeprogramm des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft:
Das Liquiditätsprogramm besteht aus zinsgünstigen Darlehen für Unternehmen in den Branchen Landwirtschaft einschließlich der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse, Forstwirtschaft oder Fischerei und Aquakultur und dient der Liquiditätssicherung aufgrund der Corona-Pandemie. Mögliche Zuwendungsempfänger sind Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitenden und einer Betriebsstätte in Sachsen. Die Darlehenshöhe beträgt mindestens 5.000 Euro und maximal 100.000 Euro. Sie soll dringend notwendige Liquidität über einen Zeitraum von vier Monaten sicherstellen. Die Laufzeit beträgt sechs Jahre, wobei die ersten zwei Jahre tilgungsfrei sind. Gleichzeitig sind Sondertilgungen möglich und keine Sicherheiten gefordert. Der Zinssatz ist gestaffelt und wird im Durchschnitt circa ein halbes Prozent betragen. Beantragt werden können die Darlehen bis zum 31. August 2020 bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB).

>> https://www.smul.sachsen.de/foerderung/
>> https://www.sab.sachsen.de/förderprogramme/

Verbindliche Schutzmaßnahmen für Friseurhandwerk:
Ab dem 4. Mai dürfen Friseure ihre Salons wieder öffnen und die meisten ihrer Dienstleistungen wieder anbieten. Voraussetzung für die Lockerung dieser Corona-Schutzmaßnahme ist die Einhaltung von verbindlichen Schutzmaßnahmen.

>> https://www.bgw-online.de
>> https://www.coronavirus.sachsen.de

Informationen des Landratsamtes Mittelsachsen vom 24. April 2020:
- Maskenpflicht im Landratsamt: Das Landratsamt hat weiterhin für den öffentlichen Besucherverkehr geschlossen. In dringenden Fällen sind über eine Terminvergabe weiterhin einzelne Besuche möglich. Wie schon im Handel und in öffentlichen Verkehrsmitteln gilt auch im Landratsamt Mittelsachsen ab Montag für die Bürgerinnen und Bürger eine sogenannte Maskenpflicht. Ansprechpartner und Hinweise zu einzelnen Verwaltungsverfahren sind im Internet hinterlegt.

>> http://www.landkreis-mittelsachsen.de
>> Tel: 03731 799-0

- Corona und Tiere: Nach den neusten Risikoeinschätzungen des Friedrich-Löffler-Institutes zählen Katzen und Frettchen zu den vom sogenannten Coronavirus (SARS-CoV-2) empfänglichen Tieren. Das Institut empfiehlt, engen Kontakt zwischen der positiv auf Corona (SARS-CoV-2) getesteten Person und dem Haustier zu vermeiden. Eine Testung von Haustieren auf das Virus ist möglich. „Es sollte aber immer mit dem behandelnden Tierarzt abgesprochen werden, ob dies sinnvoll ist“, empfehlen die Tierärzte des Veterinäramtes Mittelsachsen.

>> https://www.fli.de/de/startseite/

- Kfz-Zulassungsstelle; Änderungsfrist verlängert: Die laufende Änderungsfrist bis 3. Mai wird für die Änderung der Halterdaten, die Änderung technischer Daten und die Erteilung 06er Händlerkennzeichen sowie Verlängerung der Fahrzeugscheinhefte nochmals ausgesetzt. Generell ist der Zutritt zur Kfz-Zulassungsbehörde Mittelsachsen an den drei Standorten vorerst nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung für Autohändler und Zulassungsdienste gestattet. Ohne Termin erfolgt kein Einlass.

>> www.landkreis-mittelsachsen.de/corona


2020-04-24

Ergebnisse des Koalitionsausschusses vom 22. April 2020:
Der Koalitionsausschuss des Bundes hat am 22. April 2020 zur Bewältigung der Corona-Krise Beschlüsse zur Änderung der Hinzuverdienstmöglichkeiten bei Kurzarbeit, Änderungen beim Kurzarbeitergeld, Verlängerungen des Arbeitslosengeldes nach SGB III, Erleichterungen für Gastronomiebetriebe und kleine und mittelständische Unternehmen sowie Hilfen für Schulen und Schüler beim digitalen Unterricht zu Hause beschlossen.

>> https://www.mdr.de/nachrichten/

Maskenpflicht:
Das Tragen eines Mundschutzes ist in Sachsen ab dem 20. April 2020 in Geschäften und im ÖPNV verpflichtend. Die Corona-Schutzverordnung schließt auch Kinder ein, sofern diese dazu in der Lage sind. Der Sächsische Städte- und Gemeindetag informiert nun über eine Einschätzung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zur Maskenpflicht für Kinder: Masken sollten nicht vor dem Grundschulalter getragen werden. Dabei handelt es sich um eine Empfehlung. Die Einhaltung der Maskenpflicht obliegt den Eltern und Sorgeberechtigten.
Auch der MDR beantwortet wichtige Fragen zur Mundschutzpflicht auf seiner Webseite:

>> https://www.mdr.de/sachsen/


2020-04-23

Unterstützung für den Sport:
Das Sächsische Staatsministerium des Innern hat eine Förderrichtlinie zur Unterstützung des Sports erlassen. Vereine können ab sofort Zuschüsse bis zu 10.000 Euro beziehungsweise Darlehen zur Liquiditätssicherung in Höhe von bis zu 500.000 Euro beantragen. Die Zuschüsse bis zu 10.000 Euro können gemeinnützige Sportvereine über den Landessportbund beantragen. Die Gewährung von zinslosen Darlehen zur Liquiditätssicherung wird über die Sächsische Aufbaubank sichergestellt. Weiterführende Informationen auch auf der Internetseite des Kreissportbundes:

>> https://www.sport-fuer-sachsen.de/
>> https://www.coronavirus.sachsen.de/

Neues Programm unterstützt sächsische Künstlerinnen und Künstler:
Unter dem Titel „Denkzeit“ können sächsische Künstlerinnen und Künstler bei der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen Stipendien in Höhe von je 2.000 Euro beantragen. Für die Umsetzung des Programms hat der Sächsische Landtag zwei Millionen Euro bewilligt. Die Stipendien werden in Form einer einmaligen Zuwendung für die Dauer von zwei Monaten gewährt. Es sollen sächsische Künstlerinnen und Künstler aus den Sparten Darstellende und Bildende Kunst, Musik, Literatur und Film von der Förderung profitieren. Beantragt werden können die Stipendien ausschließlich über ein Online-Formular auf der Webseite der Kulturstiftung.

>> http://www.kdfs.de/
>> E-Mail: denkzeit@kdfs.de
>> Tel: 0351 88480-33

Baugenehmigungsbehörde im Landratsamt Mittelsachsen:
Aufgrund der aktuellen Corona-Lage sind die Dienstleistungen zur Ersatzbeschaffung von Unterlagen aus früheren Bauakten nicht möglich.

Fortbildungsangebot Schuljahr 2020/2021 am Fachschulzentrum Freiberg-Zug:
Das Fachschulzentrum bietet persönliche Beratungen zu den Fortbildungsmöglichkeiten an. Interessierte können sich per E-Mail oder Telefon an die Einrichtung wenden. Noch bis zum 1. Juni 2020 sind Anmeldungen für eine Fortbildung am Fachschulzentrum Freiberg-Zug für die Bildungsgänge Land- oder Hauswirtschaft möglich. Der Bildungsgang zum/r „Staatlich geprüften Techniker/in für Landbau“ wird im Wintermodell (Laufzeit 3 Jahre) angeboten. Die Fortbildung zum/r „Staatlich geprüften hauswirtschaftlichen Betriebsleiter/in“ wird in Teilzeitform (Laufzeit ebenfalls 3 Jahre) angeboten.

>> http://www.fachschulzentrum-freiberg-zug.de

Absage von Schulfahrten innerhalb Sachsens und Schülerbetriebspraktika:
Das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) hat mit Schreiben vom 21. April 2020 an die Schulleitungen verfügt, dass sämtliche Schulfahrten und sonstige schulische Veranstaltungen sowie Schülerpraktika bis zum Ende des laufenden Schuljahres 2019/ 2020 abgesagt werden.


2020-04-22

Erster virtueller Landkreislauf des Kreissportbundes Mittelsachsen e.V.

Der Landkreislauf 2020 in Roßwein wird aufgrund der aktuellen Lage nicht in gewohnter Form stattfinden. An Stelle des bisherigen Wettkampfes lobt der Kreissportbund Mittelsachsen einen virtuellen mittelsächsischen Landkreislauf als Staffellauf aus. Dabei kämpft ein Team von insgesamt drei Läufern: Jeder Läufer absolviert jeweils einzeln eine Strecke von 1,5 km, 3,0 km oder 5,0 km; beim Mini-Landkreislauf für die Jüngsten wird eine Strecke von 3 x 400 Meter gewertet. Der Mannschaftskapitän übermittelt im Anschluss die Ergebnisse der Teammitglieder online an den Kreissportbund. Das Format wird für Teilnehmer aller Altersgruppen bereitgestellt. Der virtuelle Landkreislauf startet am 25. April 2020, 14:00 Uhr und endet am 10. Mai 2020. Die Ergebnisse werden ab 12. Mai 2020 veröffentlicht.

>> https://www.ksb-mittelsachsen.de/startseite/NoCache/nc/

Information des Landkreises:

Ergänzend zur Information von 20. April 2020 informiert der Landkreis: Die Fahrerlaubnisbehörde ist von Montag bis Freitag 7:30 Uhr bis 12:00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 13:00 bis 17:30 Uhr erreichbar. Die Einschränkungen der Bearbeitung und die Zutrittsregelungen bleiben bestehen.

Unterstützung für von Kurzarbeit betroffene Ausbildungsbetriebe:

Mit einer Förderrichtlinie zur Gewährung von Zuschüssen zur Ausbildungsvergütung unterstützt der Freistaat Sachsen Ausbildungsbetriebe, die von Kurzarbeit während der Corona-Krise betroffen sind und nicht mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigen. Zuständig für die Beratung, Antragsannahme und Bewilligung ist die landeskirektion Sachsen. Aer Antrag ist ab kommenden Montag, 27. April 2020 bis spätestens 30. Juni 2020 bei der Landesdirektion Sachsen einzureichen.

>> https://www.sachsen-fernsehen.de/


2020-04-21

Möglichkeit der telefonischen Anforderung einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung verlängert:

Wegen der Corona-Pandemie bestand seit 20.03.2020 die Möglichkeit, bei leichten Erkrankungen der oberen Atemwege eine Krankschreibung ohne persönliche Vorsprache in einer Arztpraxis zu erhalten. Diese Regelung wird bis zum 4. Mai 2020 verlängert. Die Dauer der telefonischen Krankschreibung soll auf eine Woche begrenzt werden und bei fortdauernder Erkrankung einmal verlängert werden können. Bitte konsolidieren Sie in einem solchen Fall telefonisch Ihren Hausarzt.

Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen:

Die Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus wurde vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt veröffentlicht. Darin werden die einzuhaltenden Hygienestandards in den erlaubten Geschäften und Einrichtungen konkretisiert. Sie gilt vorerst bis zum 3. Mai 2020.

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html

Großveranstaltungen in Sachsen:

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt stellt klar, dass es aus Sicht des Freistaates Sachsen kaum möglich sein werde, Großveranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern vor dem 1. September 2020 durchzuführen. Eine frühere Durchführung wird gegenwärtig nicht erwarten. Derzeit liegt noch keine Verordnung bis zu diesem Zeitraum vor. Mit dieser Einschätzung soll lediglich eine mittelfristige Planungssicherheit für diesen Zeitraum vermittelt werden.


2020-04-20

Wertstoffhöfe wieder geöffnet:
Ab 20. April 2020 sind die Wertstoffhöfe sowie das Zwischenlager für Sonderabfall in Freiberg der EKM wieder geöffnet; ab 21. April 2020 ist das Problemstoffmobil wieder im Einsatz:

>> https://www.ekm-mittelsachsen.de/

Informationen des Landkreises:
a) Fahrerlaubnisbehörde:
Die Fahrerlaubnisbehörde sichert die eingeschränkte Bearbeitung
- bei erforderlicher Verlängerungen der Gültigkeit von Fahrerlaubnissen (LKW, Bus, Fahrgastbeförderung) und der Schlüsselzahl 95, die bis zum 15. Mai 2020 ablaufen sowie
- die Ausstellung von Ersatzdokumenten, wenn diese zur Berufsausübung benötigt werden (Kraftfahrer im Fernverkehr)
in der Hauptstelle in Döbeln ab. Der Zutritt erfolgt ausschließlich nach telefonischer Terminabsprache/Terminbestätigung. Die Führerscheinstelle ist von Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 13:00 bis 16:00 Uhr zu erreichen.

>> Telefon: 03731 799-1454
>> E-Mail: service-fahrerlaubnisbehoerde@landkreis-mittelsachsen.de

b) Kfz-Zulassungsstelle:
laufende Änderungsfristen bis 26. April 2020 werden für Änderungen
- der Halterdaten,
- der technischen Daten und
- die Erteilung der 06er Händlerkennzeichen sowie
- Verlängerung der Fahrzeugscheinhefte
ausgesetzt. der Zutritt zur Kfz-Zulassungsbehörde Mittelsachsen an den drei Standorten ist vorerst nur nach telefonischer Terminvereinbarung für Autohändler und Zulassungsdienste gestattet. Ohne Termin erfolgt kein Einlass. Die genauen Regelungen sind auf der Internetseite hinterlegt.

>> https://www.landkreis-mittelsachsen.de/corona.html

Auszahlung von Soforthilfen
Wegen falscher Internetseiten hat die Sächsische Aufbaubank die Auszahlung der Soforthilfen gestoppt. Die Sächsische Aufbaubank berät Unternehmen, die vom Ausbruch des Cornavirus wirtschaftlich betroffen sind. Dort erhalten die Betroffenen auch die Informationen zum Staatsdarlehen des Freistaates und zum geplanten Soforthilfeprogramm des Bundes. Der Landkreis veröffentlicht dazu die erforderlichen Informationen:

>> https://www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de


2020-04-20

Offen, Nachfrage an Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt gesendet:
Maskenpflicht: Ab wann ist ein Kind in der Lage in Einzelhandelsgeschäften und im ÖPNV eine „Mund-Nase-Bedeckung“ zu tragen? Wie ist diese Pflicht eine „Mund-Nase-Bedeckung“ zu tragen in den drei Fällen Schulbus, Unterricht und Prüfungen der Abschlussklassen sowie bei Notbetreuung in Grundschule und Kita geregelt?
Kontaktverbot in Familien: Sind mit fünf Personen (siehe SächsCoronaSchVO §3 Abs. 2 Pkt. 3) auch „Familientreffen“ (Eltern, Kinder, Großeltern) gemeint oder gilt das nur für die Begleitung Sterbender?

Mund-Nasen-Bedeckung, gilt ab 20. April 2020:
Bitte unterstützen Sie unsere Einzelhändler. Die aktuelle Situation ist für diese anstrengend genug. Die Einzelhändler haben die „Maskenpflicht“ nicht angeordnet, sie müssen diese aber durchsetzen. Im Zweifel auch mit einer „für die Einhaltung der Regeln verantwortlichen Person“. Welcher Einzelhändler möchte schon noch zusätzlich einen Securitymitarbeiter beschäftigen oder noch schlimmer, Kunden aus seinem Geschäft verweisen. Bitte gehen Sie mit gutem Beispiel voran und sagen Sie es Ihren Eltern, Großeltern, Freunden … Verpflichtend ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bei der Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs und beim Aufenthalt in allen Einzelhandelsgeschäften. Dringend empfohlen, aber nicht verpflichtend ist die Mund-Nasen-Bedeckung im gesamten öffentlichen Raum, vor allem bei Kontakt mit Personen, die einer Risikogruppe angehören. „Eltern sind dafür verantwortlich, dass ihre Kinder die Maskenpflicht einhalten, sofern sie dazu in der Lage sind.“ So steht es wörtlich in der Verordnung. Hier sind wir zuerst alle gefragt, das bestmöglich umzusetzen. Eine Klarstellung was „in der Lage sein“ bedeutet, wird noch erfolgen müssen.

Änderungen Ausgangs- und Kontaktbeschränkung, Ladenöffnungen ab 20. April 2020:
Die Ausgangsbeschränkungen fallen weg, es ist künftig erlaubt, die eigene Wohnung auch ohne triftigen Grund zu verlassen. Der Aufenthalt ist außerhalb der eigenen Wohnung bzw. des eigenen Hauses nur alleine, mit einer weiteren, nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis des eigenen Hausstandes gestattet. Auf private Reisen, Ausflüge und Besuche – auch von Verwandten – ist weiterhin zu verzichten. Das gilt auch für überregionale, tagestouristische Ausflüge. Eine Öffnung ist weiterhin für Einzelhandelsgeschäfte für Lebensmittel und für Waren der täglichen Grundversorgung erlaubt. Zudem können weitere Ladengeschäfte des Einzelhandels jeder Art bis zu einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern geöffnet werden. Unabhängig von der Fläche zulässig ist die Öffnung von Ladengeschäften von Handwerksbetrieben, Tankstellen, Autohäusern, Fahrradläden, Kfz- und Fahrradwerkstätten sowie einschlägigen Ersatzteilverkaufsstellen, selbstproduzierenden und selbstvermarktenden Baumschulen und Gartenbaubetrieben, Läden für Tierbedarf sowie von Garten- und Baumärkten. In allen Geschäften gilt eine Beschränkung der Kundenanzahl (pro Kunde 20 Quadratmeter) und eine Pflicht zum Tragen einer „Mund-Nasen-Bedeckung“. Diese „Mund-Nasen-Bedeckung“ gilt für alle Geschäfte, auch wenn sich aufgrund der Größe nur jeweils ein einziger Kunde im Geschäft aufhalten darf. Untersagt bleibt die Öffnung von Gastronomiebetrieben jeder Art sowie Hotel- und Beherbergungsbetriebe zu touristischen Zwecken. Ebenso ist der Betrieb von Dienstleistungsbetrieben mit unmittelbarem Kundenkontakt untersagt - mit Ausnahme notwendiger medizinischer Behandlungen. Untersagt ist auch weiterhin der Betrieb von: Sportstätten, Vereinssport, Spielplätzen, Volksfeste, Seniorentreffpunkte … Die bestehenden Besuchsverbote für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Altenheime, Rehabilitationseinrichtungen, Einrichtungen und ambulant betreuten Wohngemeinschaften und Wohngruppen mit Menschen mit Behinderungen sowie stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe bleiben bis auf wenige Ausnahmen gültig. Hier finden Sie die Regelungen im Wortlaut:
Link zur Infoseite der Landesregierung

https://www.coronavirus.sachsen.de/

Schule – Kita:
Schulen und Kitas bleiben weiterhin geschlossen. Ausnahmen sind in der Schule die jeweiligen Abschlussklassen (siehe Homepage der jeweiligen Schule). Für die Kitas und die Grundschulen gibt es weiterhin die Notbetreuung. Die Liste der Berechtigten wurde deutlich erweitert. Damit ist auch ein deutlicher Anstieg der Anzahl der betreuten Kinder zu erwarten. Liebe Eltern, bitte beachten Sie folgende Hinweise: Bitte bringen Sie Ihr Kind nur in die Einrichtung, wenn dies nötig ist. Je größer die Gruppen, desto höher die Ansteckungsgefahr. Kinder im Grundschulalter sollen für die sonst üblich Unterrichts- und Hortzeit in der Grundschule betreut werden, die übrigen Kinder in der Kita oder bei der Tagesmutti. Wir werden aber versuchen, Geschwisterkinder gemeinsam unterzubringen und die Kinder gleichmäßig auf die Einrichtungen aufzuteilen. Bitte beantragen Sie erforderliche Notbetreuung zuerst in der jeweils zuständigen Einrichtung, fragen Sie bitte telefonisch nach. Die Einrichtungsleiterinnen werden sich bei Bedarf untereinander abstimmen, wie die Aufteilung machbar ist. Bitte bringen Sie den Einrichtungsleiterinnen Geduld entgegen, sich auf die neue Situation einzustellen. Aktuell gibt es noch keine Information zur Elternbeitragsregelung aufgrund der neuen Situation (erweiterte Notbetreuung). Wir werden rechtzeitig informieren.

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html


2020-04-17

Neue Rechtsverordnung und Allgemeinverfügungen für Sachsen:
Die Sächsische Corona-Schutzverordnung sowie Allgemeinverfügungen zu verschiedenen Einschränkungen und Verboten treten mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft. Der Freistaat Sachsen hat angekündigt, weitere Regelungen für die nächsten Wochen zu treffen, die sich an den Abstimmungen des Bundes und der Länder vom 15. April 2020 orientieren. Diese liegen aktuell noch nicht vor. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite des Freistaates Sachsen. Dort finden Sie auch Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Vorschriften:

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/

Auch der mdr berichtet aktuell:

>> https://www.mdr.de/sachsen/

Weitere detaillierte und regionale Informationen erhalten Sie ab 20. April 2020 auf dieser Seite.

Notbetreuungsangebot an Grundschulen und in Kitas:
Im Freistaat Sachsen wird die derzeitige Regelung der Notbetreuung überprüft. Es ist von einer Ausweitung der Notbetreuung auszugehen, wobei die Grundstruktur des Anspruchs auf Notbetreuung beibehalten werden soll. Auch hier liegt uns bisher noch keine Regelung und kein Zeitplan vor.

»Heiner-Müller-Schule« Eppendorf:
Ergänzend zu den Hinweisen vom 14. und 15. April 2020 möchten wir mitteilen, dass der Schulbetrieb für die Abschlussklassen an der »Heiner-Müller-Schule« in Eppendorf nach dem heutigen Stand nicht am Dienstag, sondern voraussichtlich erst am Mittwoch, dem 22. April 2020 startet. Bitte informieren Sie sich dazu unbedingt aktuell auf der Website der Oberschule, da Änderungen nicht auszuschließen sind.

>> http://www.mittelschule-eppendorf.de/index.php

Infektionsgeschehen in Eppendorf:
Die Anzahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen bewegt sich weiterhin im einstelligen Bereich. Entsprechend der vorliegenden Daten und der typischen Krankheitsdauer von 14 Tagen gilt der allergrößte Teil dieser Personen ab dem Wochenende als geheilt. Das zeigt, dass unsere Einwohner die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie gut umsetzen. Dafür danken wir Ihnen. Gleichzeitig bitten wir Sie um Verständnis, dass wir derzeit keine exakte Anzahl infizierter Personen bekannt geben. Aufgrund der niedrigen Fallzahl wären Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich, das möchten wir aus Respekt vor den Betroffenen vermeiden.

Wirtschaftsförderung:
Die „Kauf-Regional"-Seite, eine Plattform für regionale Unternehmen, soll weiter ausgebaut werden. Der Landkreis Mittelsachsen greift damit eine Initiative von Peniger Gewerbetreibenden auf. Gemeinsam sollen die regionale Gastronomie und Händler von nebenan unterstützt werden. Auf der Plattform werden Angebote von etwa 100 Unternehmen zu Liefer- und Abholservices, Onlineshops und Gutscheinen veröffentlicht. Die Seite soll als kostenfreies und digitales Angebot für Handel, regionale Erzeuger und Gastronomie sowie Dienstleister auch künftig bestehen bleiben. Ein Branchenkatalog und ein Einkaufsführer mit regionalen Erzeugern runden das Angebot ab.

>> www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de/

wifoe

Volkshochschule bietet Online-Kurse
Die Volkshochschule Mittelsachsen bietet in Kooperation mit dem SAEK Förderwerk für Rundfunk und neue Medien gGmbH einige Veranstaltungen als Online-Kurse an. So findet am 22. April von 14:00 – 15:30 Uhr ein Webinar zum Umgang mit Falschmeldungen in Zeiten von Corona statt. Im Internet kursieren Falschnachrichten oder sog. „Fake News" zu den unterschiedlichsten Themen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten. Link zur Veranstaltung:

>> https://www.edudip.com


2020-04-16

Bund-Länder-Einigung vom 15. April 2020:
Am 15. April 2020 hat die Bundesregierung in Abstimmung mit den Ländern die bisher geltenden Kontakteinschränkungen grundsätzlich bis zum 3. Mai 2020 verlängert. Das gilt zum Beispiel für die Einschränkungen bei der regulären Kinderbetreuung. Auch für das Gastgewerbe und für Hotels sowie für Dienstleistungen mit körperlicher Nähe gelten die harten Einschränkungen weiter. Private Reisen und Besuche bleiben untersagt. Dagegen dürfen kleinere Geschäfte (bis 800 m² Verkaufsfläche), Kfz- und Fahrradhändler sowie Buchläden unter Auflagen wieder öffnen. Der Schulbetrieb wird schrittweise wieder aufgenommen. Genaue Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Bundes

>> https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

Über die Öffnung der Schulen für Abschlussklassen informiert das Sächsische Staatsministerium für Kultus auf seiner Webseite:

>> https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235496

Regulärer Busbetrieb ab nächster Woche:
Ab Montag, 20. April 2020 fahren die Busse wieder nach regulärem Fahrplan. Weiterhin gültig bleibt zunächst die Regelung, dass – wenn möglich – die hintere Türe benutzt werden soll. Die Fahrpläne aller Linien von REGIOBUS werden veröffentlicht auf der Internetseite unter

>> www.regiobus.com

Steuerliche Maßnahmen zur Förderung der Hilfe für von der Corona-Krise Betroffene:
Zu steuerlichen Erleichterungen für Bürgerinnen und Bürger sowie gemeinnützige Initiativen hilft die Bundesregierung mit verschiedenen Maßnahmen, die Folgen der Corona-Krise abzumildern. Unter anderem gelten vereinfachten Regelungen für Unterstützungsmaßnahmen, die vom 1. März bis 31. Dezember 2020 durchgeführt werden. Dazu zählen zum Beispiel bestimmte Spenden, für die – unabhängig von der Betragshöhe - ein vereinfachter Zuwendungsnachweis geführt werden kann. Die vereinfachten Regelungen sind im Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 9. April 2020 näher dargestellt.

>> https://www.bundesfinanzministerium.de

Zusätzliches Angebot KfW-Schnellkredit des Bundes:
Das zusätzliche Programm für KfW-Schnellkredite zur Unterstützung mittelständischer Unternehmen startet am 16. April 2020. Es steht mittelständischen Unternehmen mit mehr als zehn Beschäftigten zur Verfügung, die mindestens seit dem 1. Januar 2019 am Markt aktiv sind. Eckpunkte des Programms sind:
• Das Kreditvolumen pro Unternehmen beträgt bis zu 25 % des Gesamtumsatzes im Jahr 2019, maximal 800.000 Euro für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl über 50 Mitarbeitern; maximal 500.000 Euro für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl von bis zu 50.
• Auf Wunsch werden bis zu zwei tilgungsfreie Jahre zu Beginn gewährt, um die kurzfristige Belastung zu senken. Die Kreditbewilligung erfolgt ohne weitere Kreditrisikoprüfung durch die Bank oder die KfW. Eine Besicherung ist nicht vorgesehen. Hierdurch kann der Kredit schnell bewilligt werden.
• Ein Antrag ist über die Hausbank zu stellen.
Weitere Informationen stellt die KfW zur Verfügung:

>> https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Erweitern-Festigen/Förderprodukte/KfW-Schnellkredit-(078)/

2020-04-15

Die Lage in Eppendorf:
Unsere gemeinsamen Anstrengungen zur Vermeidung weiterer Ansteckungen mit dem Coronavirus zeigen Erfolge. Die Anzahl positiv auf das Coronavirus getesteter Personen im Gemeindegebiet Eppendorf ist immer noch einstellig. Das ist eine sehr gute Nachricht. Gleichzeitig steht aber nun auch fest, dass die Entwicklung ohne die getroffenen Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung eine völlig andere gewesen wäre. Die vorliegenden Daten legen nahe, dass sich die meisten der positiv Getesteten noch vor Inkrafttreten der Kontaktbeschränkungen infiziert haben. Nachdem die Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung wirksam waren, sind die Infektionen auch in Eppendorf deutlich gesunken.
Die getroffenen Maßnahmen haben uns vor allem über die Osterfeiertage viel Kraft und Geduld gekostet, aber mit unserer gemeinsamen Disziplin haben wir gute Erfolge erzielt. In der nächsten Phase werden die Kontaktbeschränkungen langsam gelockert werden. Lassen Sie uns auch in diese Phase gemeinsam meistern. Bisher haben wir gezeigt, dass wir das können. Bleiben Sie weiter solidarisch und vor allem gesund!

»Heiner-Müller-Schule« Eppendorf:
Ergänzend zu den allgemeinen Mitteilungen vom 14. April 2020 über die Aufnahme des Schulbetriebes informiert die »Heiner-Müller-Schule« Eppendorf: Der Schulbetrieb der Oberschule wird für die Schüler der Abschlussklassen ab Dienstag, 21. April 2020 wieder aufgenommen. Genaue Informationen dazu wird die Schule auf ihrer Webseite veröffentlichen:

>> http://www.mittelschule-eppendorf.de/index.php

Malwettbewerb der EKM:
Die Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH schreibt einen Malwettbewerb für Kinder bis 12 Jahre aus. Da in der Coronakriese Veranstaltungen abgesagt und Kindereinrichtungen geschlossen sind, lobt die EKM einen Wettbewerb zu den Themen Müllabfuhr, Entsorgung und Umwelt aus. Einsendeschluss ist der 30. April 2020. Die Arbeiten können an die

EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Frauensteiner Str. 95
09599 Freiberg

>> oder per E-Mail an abfallberatung@ekm-mittelsachsen.de

gesandt werden. Genauere Informationen dazu auf der Webseite der EKM:

>> https://www.ekm-mittelsachsen.de/aktuelles-aktionen/aktuelles

2020-04-14

Öffnung von Schulen der Abschlussklassen:
Ab Montag, dem 20. April 2020 werden unter anderem die Oberschulen für die Abschlussklassen geöffnet, um die Schulabschlüsse sichern zu können. Diese Zeit soll zur intensiven Vorbereitung auf den Haupt- oder Realschulabschluss genutzt werden. Der Beginn der Prüfungen wurde auf den 25. Mai 2020 festgesetzt. Die derzeitig gültige Allgemeinverfügung soll in der nächsten Woche dahingehend geändert werden, dass der Unterricht in den Abschlussjahrgängen und eine Durchführung von Prüfungen möglich wird. Insbesondere wird dabei berücksichtigt, dass sowohl für den Unterricht in den Abschlussjahrgängen als auch für Prüfungsvorbereitung und Prüfungsdurchführung die gesamten Schulgebäude genutzt werden können und sich nur die betreffenden Schüler, Lehrer und sonstiges erforderliches Personal in diesem Zeitraum im Schulgebäude aufhalten. Infektionen sollen dabei weitestgehend vermieden und der gebotene Abstand eingehalten werden. Die Schülerbeförderung wird wieder aufgenommen.
(siehe auch: Konkretisierung des Artikels am 15. April 2020)

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/eltern-lehrkraefte-erzieher-schueler-4144.html

Hilfesuchende können sich melden:
Ab sofort können individuelle Hilfegesuche von Privatpersonen an das »Team Sachsen« gerichtet werden — ein Onlinetool bringt Hilfegesuch und Helfende vor Ort zusammen. Um Hilfe zu erhalten, ist zunächst eine Registrierung über die Webseite erforderlich:
>> www.teamsachsen.de
Außerdem befindet sich auf dieser Webseite ein Anmeldeformular für interessierte Helferinnen und Helfer, die in der jetzigen Lage ihre Zeit und Fähigkeiten zur Verfügung stellen wollen.
Zusätzlich gibt es einen Onlinekurs zum Thema Hygiene- und Desinfektionsschulung. Dieser steht jeder Bürgerin und jedem Bürger zur Verfügung unabhängig davon, ob sie oder er sich im »Team Sachsen« engagieren möchte. Die gemeinsame Koordinierungsstelle der sächsischen Hilfsorganisationen besteht aus dem Arbeiter-Samariter-Bund, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, dem Deutschen Rotes Kreuz, der Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Malteser Hilfsdienst. In Krisen- und Katastrophenlagen wird das Lagezentrum des DRK Sachsen in Dresden für die landesweite Koordinierung von Einsätzen der Hilfsorganisationen genutzt. Die Initiative »Team Sachsen« ist in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt entstanden.
Das TEAM SACHSEN ist über folgenden Kontakt zu erreichen:

>> E-Mail: ich-brauche-hilfe@teamsachsen.de
>> Telefon: 0351 4678 150

Hilfstelefone:
Es stehen 24 Stunden am Tag folgende kostenfreie Rufnummern zur Verfügung:

>> Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016
>> Nummer gegen Kummer unter 116 111 5
>> Elterntelefon 0800 111 0 550
.

Über Hilfsmaßnahmen für Frauen informiert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:

>> https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/presse/pressemitteilungen/

Informationen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor häuslicher Gewalt:

>> https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/presse/pressemitteilungen/schutz-von-kindern-und-jugendlichen-vor-haeuslicher-gewalt/154262

Frauenschutzhaus erreichbar:
Die Mitarbeiterinnen des Frauenschutzhauses Freiberg sind auch während der Corona-Krise ansprechbar:

>> Kontakt-Telefon-Nummer 03731 22561
>> http://www.frauenschutzhaus-freiberg.de/kontakt/index.php?dynamisch=1


2020-04-09

Definition des „Umfeldes des Wohnbereichs“:
Das sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen hat unter anderem das "Umfeld des Wohnbereichs" präzisiert. Demnach dürfen sich Bürger für Sport und Bewegung bis zu 15 Kilometer vom Wohnort entfernen. Die Grafik zeigt den 15-km-Radius vom Ortszentrum Eppendorf aus.
Onlinetool zur Umkreisbestimmung:
>> https://www.calcmaps.com/de/map-radius/

Meldung beim MDR:
>> https://www.mdr.de/sachsen/corona-ausgangsbeschraenkung-urteil-100.html

umkreis

Übernachtungshilfen für Grenzpendler aus Tschechien und Polen:
Der Freistaat Sachsen hat seine Unterbringungszuschüsse für Pendler aus Tschechien und Polen auf zusätzliche Branchen erweitert. Die Pauschale von 40,00 Euro pro Nacht gilt ab sofort auch für Beschäftigte in Einrichtungen und Betrieben, die der Sicherstellung der öffentlichen Ordnung sowie der öffentlichen Infrastruktur oder der Versorgung der Bevölkerung dienen. Dazu gehören die Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft, der Lebensmittelhandel sowie die Logistik zur Sicherstellung des täglichen Bedarfs. Enge Familienangehörige, werden mit 20,00 Euro pro Übernachtung unterstützt.

Online-Plattform für Freiwilligendienste
Die Online-Plattform des Bundesfamilienministeriums soll lokale und regionale Kontakte zwischen Freiwilligendienstleistenden aus Bundesfreiwilligendienst, Freiwilligem Sozialen Jahr und Freiwilligem Ökologischen Jahr erleichtern, die im Moment nicht an ihren eigentlichen Einsatzorten tätig sein können, weil diese eingeschränkt oder geschlossen sind. Wenn die Freiwilligen gerne außerhalb ihrer eigentlichen Einsatzstelle helfen möchten, dann können sie das in gemeinwohlorientierten Einrichtungen, in kommunalen Bereichen, im öffentlichen Gesundheitswesen, in der Pflege oder bei den großen Lebensmittel-Verteilstellen der Tafeln. Ziel von "Freiwillige helfen jetzt" ist es, dass die Freiwilligen und ihre möglichen neuen Einsatzbereiche vor Ort durch eine lokale Vermittlung ihrer Online-Einträge möglichst einfach zusammenfinden.

>> www.freiwillige-helfen-jetzt.de

Gutscheinlösung für abgesagte Kulturveranstaltungen:
In einer Pressemitteilung vom 9. April 2020 informiert die Bundesregierung über die sogenannte Gutscheinlösung als Ersatz von Tickets für abgesagte Kulturveranstaltungen. Danach können Veranstalter einen Gutschein in Höhe des Eintrittspreises ausstellen, wenn die betreffende Veranstaltung aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht stattfinden kann. Dieser Wertgutschein kann entweder für die Nachholveranstaltung oder alternativ für ein anderes gleichwertiges Angebot des Veranstalters eingelöst werden. Sollte die Verwendung des Gutscheins für die Gutscheininhaber allerdings aufgrund der persönlichen Lebensverhältnisse unzumutbar sein, können sie von den Veranstaltern die Auszahlung des Gutscheinwertes verlangen. Niemand ist gezwungen, den Gutschein einzulösen, nicht eingelöste Gutscheine werden Ende 2021 erstattet.

>> https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/aktuelles/gutscheinloesung-fuer-abgesagte-kulturveranstaltungen-1742434

2020-04-08

Informationen des Landkreises Mittelsachsen:
Wirtschaftsförderung:

Der Landkreis Mittelsachsen schließt sich der Aktion von Peniger Gewerbetreibenden „Lokalhelden“ an. Diese Initiative soll helfen, in schwierigen Zeiten das eigene Geschäft weiterzuführen und damit die Versorgung mit Waren und Dienstleistungen aufrecht zu erhalten. Das Referat Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung bietet Unternehmen eine virtuelle Plattform, um Onlineshops, Liefer- und Abholservices sowie Versandstellen für Wertgutscheine kostenfrei darzustellen. Aufgerufen sind Einzelhändler, Gastronomen und regionale Erzeuger sowie Dienstleister, die in Mittelsachsen ihr Gewerbe haben, sich zu präsentieren.

Unterstützung des Freistaates Sachsen für Vereine:

Das sächsische Kabinett hat ein weiteres Maßnahmenpaket insbesondere für die Bereiche Soziales, Kultur und Sport sowie Umwelt und Landwirtschaft beschlossen, um die Folgen der Corona-Krise abzumildern. Es hat ein Volumen von rund 55 Millionen Euro. Der Maßnahmenplan richtet sich vorrangig an Vereine und Privatpersonen, die nicht auf die Unterstützung durch Bundes- oder Landeshilfen sowie kommunaler Träger zurückgreifen können. Vereine, die durch entstehende Einnahmeverluste in Existenznot geraten, sollen mit Zuschüssen von bis zu 10.000 Euro unterstützt werden. Das Programm unterstützt unter anderem auch Kulturschaffende, Weiterbildungsträger oder auch Institutionen im Umwelt- und Landwirtschaftsbereich. Die für die Maßnahmen erforderlichen Mittel bedürfen noch der Entscheidung des Sächsischen Landtages.

>> https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235438
 
2020-04-07

Die Lage in Eppendorf:

Auch in unserem Gemeindegebiet gibt es, wie in vielen umliegenden Gemeinden, einige wenige bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Das ist natürlich kein Grund zur Panik, sollte für uns alle aber Anlass sein, weiterhin und auch über die Osterfeiertage die Vorgaben zur Minimierung persönlicher Kontakte zu befolgen. Es gibt auch positive Nachrichten: Nachdem in der letzten Woche die Pfleger*innen der Diakonie Sozialstation Eppendorf vorsorglich getestet wurden – und keine weitere Infektion festgestellt werden musste – gibt es bis heute auch keine Anzeichen dafür, dass sich ein Patient/eine Patientin angesteckt hätte. Mich erreichten schon einige Nachfragen, ob genaue Zahlen zu den Infektionen, möglichst nach Ortsteil, bekannt gegeben werden können. Da es sich um einige wenige Einzelfälle handelt, wären bei Bekanntgabe von exakten Zahlen leicht Rückschlüsse auf die Personen möglich. Um die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen zu schützen, verweist der Landkreis zurecht darauf, die Fallzahlen nicht gemeindescharf zu veröffentlichen. Am 6. April 2020 gab es im Landkreis Mittelsachsen 164 bestätigte Infektionen. Davon entfallen 67 auf den Raum Freiberg. Ich wünsche allen Erkrankten eine schnelle und vollständige Genesung. Bleiben oder werden Sie alle gesund.


2020-04-06

Infektionsfall in Eppendorf vom 30. März 2020:

Die in der Diakonie-Sozialstation Eppendorf arbeitenden Pfleger*innen sind vom Gesundheitsamt auf den Corona-Erreger getestet worden. Diese Tests waren für alle, die in Eppendorf eingesetzt sind, negativ. Die in der vergangenen Woche positiv getestete Pflegerin (Information vom 30. und 31. März 2020) steht noch bis Gründonnerstag unter Quarantäne. Danach geht von ihr keine Infektionsgefahr mehr aus. Bitte denken Sie daran: Natürlich möchte keiner von uns erkranken, egal woran. Allerdings werden sich einige trotzdem infizieren. Wir werden damit umgehen lernen müssen, dass auch Menschen in unserer Gemeinde infiziert sind. Ich bitte Sie , diese Menschen nicht zu stigmatisieren.

2020-04-03

Sparkasse Mittelsachsen:

Die "Mobile Filiale der Sparkasse" ist weiterhin im Einsatz; sie kommt immer in den geraden Kalenderwochen, dienstags von 11:00 bis 12:30 Uhr nach Großwaltersdorf, Mittelsaidaer Straße 1. Der nächste Termin wäre dann wieder am 14. April 2020, 11:00 bis 12:30 Uhr.

Informationen des Landkreises:

Informieren Sie sich über die aktuellen Meldungen des Landkreises Mittelsachsen. Es werden täglich neue Informationen zur aktuellen Lage veröffentlicht.

Hotline des Landkreises zu Corona: 03731 799-6249

>> https://www.landkreis-mittelsachsen.de/corona.html

Unter anderem weist das Landratsamt Mittelsachsen darauf hin, dass medizinisch notwendige Arztbesuche, Kontrolluntersuchungen oder Therapiesitzungen wahrgenommen werden dürfen. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie am besten vorher Ihren Arzt noch einmal an. Auch die Beratungsstellen im Landkreis Mittelsachsen arbeiten weiter. Sie bieten ihre Leistungen vor allem telefonisch an. Das Landratsamt informiert in seiner Mitteilung vom 2. April über Öffnungszeiten und Telefonnummern, oder Adressen und Webseiten der Familienberatungsstellen, Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstellen sowie Suchtberatungsstellen, Schuldnerberatungsstellen, Behindertenberatungsstellen und zum Frauenschutzhaus.


2020-04-01

Verordnung und Allgemeinverfügung des SMS:

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) hat die Sächsische-Corona-Schutz-Verordnung erlassen. Sie tritt am 1. April 2020 in Kraft und wird mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft treten. Grundsatz der Verordnung ist ein Kontaktreduzierungsgebot. Das Verlassen der häuslichen Unterkunft ohne triftigen Grund bleibt weiterhin untersagt. Triftige Gründe werden abschließend formuliert.

Das SMS hat auch seine Allgemeinverfügung zum Verbot von Veranstaltungen ersetzt. Diese Allgemeinverfügung ist ebenfalls bis zum Ablauf des 19. April 2020 gültig.

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/

Entschädigung für Eltern bei Betreuung der Kinder:

Am 28. März 2020 ist unter anderem eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes in Kraft getreten: § 56 begründet einen Anspruch auf Entschädigung, wenn Eltern ihre Kinder bis zum 12. Lebensjahr oder behinderte Kinder aufgrund der Schließung von Kitas und Schulen selbst betreuen müssen, weil keine anderweitige, zumutbare Betreuungsmöglichkeit besteht. Die Entschädigung beträgt 67 % des entstandenen Verdienstausfalls für längstens sechs Wochen. Entschädigungsansprüche von Eltern, die als Arbeitnehmer beschäftigt sind, werden über den Arbeitgeber geregelt.

>> https://www.lds.sachsen.de/soziales/?ID=16304&art_param=854


2020-03-31

Diakonie Flöha
Update zum bestätigten Infektionsfall vom 30. März 2020

Die betroffene Mitarbeiterin steht derzeit unter Quarantäne. Mögliche Kontaktpersonen wurden informiert und werden nun hinsichtlich einer möglichen Ansteckung beobachtet. Eine Ansteckung ist bisher nicht bekannt.

Die Diakonie arbeitet eng mit dem Gesundheitsamt zusammen. Das Gesundheitsamt verweist noch einmal darauf, dass ein prophylaktischer Test bei möglichen Kontaktpersonen aus technischen Gründen keine verwertbaren Ergebnisse liefert. Deshalb erfolgt ein Test erst, wenn ein Arzt dies empfiehlt.

Gesprächsangebot:

Für die Zeit der eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten bieten zwei Personen für Einwohner unserer Gemeinde (vorzugsweise für allein lebende Menschen) einen telefonischen Kontakt für Fragen oder Probleme an. Sie sind von Montag bis Freitag, in der Regel von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr erreichbar.

Tel.: 0174 3568842 (männlicher Ansprechpartner)
Tel.: 0174 3568825 (weibliche Ansprechpartnerin)

Bitte beachten Sie vor Kontaktaufnahme: Dieses Gesprächsangebot ist ein rein privates Angebot. Die Gemeinde Eppendorf ist weder Initiator noch Träger dieses Angebotes und nicht verantwortlich für die Erreichbarkeit der angegebenen Telefonnummern, für die Inhalte der Auskünfte oder Anwendung und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.

Hilfsprogramme für Unternehmen und Selbständige:

a) Bundesprogramme:

Der Bund hat ein KfW-Sonderprogramm für junge und etablierte Unternehmen (kleine, mittelständische und große Unternehmen) aufgelegt. Nähere Informationen dazu werden auf der Internetseite der KfW veröffentlicht. Antragstellung, Beratung und Kooerdination erfolgen über die Hausbanken der jeweiligen Unternehmen.

>> https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Weiterhin ist eine Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige aufgelegt. Dabei handelt es sich um Zuschüsse. Die Abwicklung erfolgt über die SAB.

>> https://www.sab.sachsen.de/förderprogramme/sie-benötigen-hilfe-um-ihr-unternehmen-oder-infrastruktur-wieder-aufzubauen/soforthilfe-zuschuss-bund.jsp

b) Landesprogramm "Sachsen hilft sofort":

Einzelunternehmer, Freiberufler und Kleinstunternehmen können in
Sachsen schon seit dem 23. März 2020 das „Liquiditätshilfedarlehen
Corona“ beantragen. Zuständig ist die SAB.

>> https://www.sab.sachsen.de/förderprogramme/sie-benötigen-hilfe-um-ihr-unternehmen-oder-infrastruktur-wieder-aufzubauen/sachsen-hilft-sofort.pdf

Auch der Landkreis Mittelsachsen informiert ausführlich auf seiner Internetseite über die Programme:

>> https://www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de/service/informationen-fuer-unternehmen-zum-coronavirus.html

Nach heutigem Stand werden diese Programme über die KfW oder die SAB abgewickelt. Die Gemeinde nimmt weder Anträge entgegen, noch darf sie diese weiterleiten oder Antragsteller beraten.


2020-03-30

Diakonie Flöha - bestätigter Infektionsfall:

Die Diakonie Flöha informierte uns heute, dass im mobilen Pflegebereich eine Pflegeperson positiv auf Covid-19 getestet wurde. Die betreffende Mitarbeiterin war nicht im Gemeindegebiet Eppendorf eingesetzt. Die Diakonie stellt eine Mitteilung dazu bereit. Wir hoffen, dass wir morgen genauere Informationen veröffentlichen können.

>> weiterlesen

Versorgung der TAFEL in Eppendorf:

Der Caritasverband für Chemnitz und Umgebung e. V. teilt mit, dass die Versorgung der mobilen TAFEL in Eppendorf regulär besteht. Die bestellte Waren werden an die Abholer ausgegeben. Es gibt derzeit keine Lebensmittelengpässe.

Informationen des Landkreises:

Informieren Sie sich über die aktuellen Meldungen des Landkreises Mittelsachsen. Es werden täglich neue Informationen zur aktuellen Lage veröffentlicht.

Hotline des Landkreises zu Corona: 03731 799-6249

>> https://www.landkreis-mittelsachsen.de/corona.html

Der Landkreis informiert zu Anrufzeiten der Agentur für Arbeit:

Das Anrufaufkommen und damit der Beratungsbedarf zu Leistungen der Arbeitsagentur sind in den letzten Tagen massiv gestiegen. Um diese erhöhten Bedürfnisse nach Informationen abdecken zu können, wird die telefonische Erreichbarkeit ab 30. März 2020 verlängert. Die lokale Rufnummer 03731 489100 ist Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar. Auch die bundesweit einheitliche Hotline für alle Anliegen ist in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr unter

0800 4 5555 00 für Arbeitnehmer und
0800 4 5555 20 für Arbeitgeber

erreichbar.

Weitere Hinweise auch unter www.arbeitsagentur.de.

Der Landkreis informiert auch über Telefonnummern des Jobcenters:

Persönliche Vorsprachen sind aktuell im Jobcenter Mittelsachsen nicht möglich. Für alle Anliegen sind die Service-Rufnummern 03727 9966 900 und 03727 9966 225 geschaltet. Die Mitarbeiter sind von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

Sparkasse Mittelsachsen:

Die Sparkasse Mittelsachsen informiert über ihre Leistungen in der Filiale Eppendorf:

>> weiterlesen

weitere Informationen tagesaktuell unter

>> https://www.sparkasse-mittelsachsen.de/de/home.html


2020-03-24

Mitteilungen der IHK Chemnitz:

Die IHK in Mittelsachsen steht Unternehmern zu Fragen und Informationen zum Thema „Wirtschaftliche Auswirkungen durch Corona“ zur Verfügung.

>> www.chemnitz.ihk24.de/corona-virus

Ganz aktuell:
Die Unternehmen finden auf IHK24 das Muster einer Arbeitgeberbescheinigung, die Mitarbeiter mit sich führen sollen, um vor dem Hintergrund der Ausgangsbeschränkungen den Arbeitsweg zu begründen.

Zum Thema Grenzpendler für Bürger aus Tschechien, die in Deutschland arbeiten, gelten ab Donnerstag, dem 26. März 2020 verschärfte Regeln:

>> https://www.chemnitz.ihk24.de/international/

Hinweis der Kfz-Zulassungsstelle:

Die Zulassungsstelle des Landkreises Mittelsachsen weist darauf hin, dass der Zutritt zur Kfz-Zulassungsbehörde Mittelsachsen an den drei Standorten vorerst nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung für Autohändler und Zulassungsdienste gestattet wird. Ohne Termin erfolgt kein Einlass. Hotline für Terminvereinbarungen:

03731 799-1351 Dienststelle Döbeln
03731 799-3616 Dienststelle Freiberg
03731 799-6683 Dienststelle Mittweida

Zentrale Telefon-Nr. der Kfz-Zulassungsbehörde: nur für Fachfragen, keine Terminvereinbarungen: 03731 799-6633. Bearbeitet werden können derzeit ausschließlich notwendige und nicht aufschiebbare Vorgänge.

Hinweis der Führerscheinstelle:

Die Fahrerlaubnisbehörde sichert nur noch die eingeschränkte Bearbeitung dringlicher Fälle in der Hauptstelle in Döbeln ab. Der Zutritt erfolgt ausschließlich nach telefonischer Terminabsprache/Terminbestätigung :
Servicehotline: 03731 799-1454
E.Mail: Service-fahrerlaubnisbehoerde@landkreis-mittelsachsen.de

Dringliche Fälle sind Verlängerungen der Gültigkeit von Fahrerlaubnissen (LKW, Bus, Fahrgastbeförderung)  und der Schlüsselzahl 95, die bis zum 30. April 2020 ablaufen und die Ausstellung von Ersatzdokumenten, wenn diese zur Berufsausübung benötigt werden (Kraftfahrer im Fernverkehr).

Abfallentsorgung:

Die Sammlung des Schadstoffmobils und die kommunale Problemstoffannahme bei der Firma FNE Freiberg wird ab Dienstag den 24. März 2020 vorläufig eingestellt.

Alle Wertstoffhöfe im Landkreis Mittelsachsen bleiben bis auf weiteres geschlossen .

Die EKM bittet darum, Abfallbehälter bereits am Vorabend des eigentlichen Entsorgungstermins bereitzustellen, da die Entsorgungstouren aufgrund der aktuellen Situation eher starten und im Schichtbetrieb durchgeführt werden.

>> https://www.ekm-mittelsachsen.de/aktuelles-aktionen/aktuelles


2020-03-23

Nachbarschaftshilfe:

In den Ortsteilen Eppendorf, Großwaltersdorf und Kleinhartmannsdorf haben sich Bürger zur Nachbarschaftshilfe bereiterklärt. Wenn Sie Hilfe in Anspruch nehmen möchten, oder selbst Hilfe anbieten möchten, rufen Sie bei uns im Rathaus unter der Telefon-Nummer 037293 780 an. Wir vermitteln Ihnen den Kontakt zum Ansprechpartner Ihres Ortsteils. Derzeit wissen wir noch nicht, welche Hilfe während der Corona-Pandemie erforderlich sein wird. Wir werden das gemeinsam lernen. Vorstellbar ist Hilfe für Personen die das Haus nicht verlassen sollen, z. B. zum Einkaufen, für Wege zur Post oder Apotheke, den Hund Gassi führen... Falls Sie unsicher sind, fragen Sie bitte nach.

Betreuungsgebühren:

Nach dem Versprechen des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus vom 20. März 2020 werden wir für den Zeitraum der Schließung der Kitas (inkl. Tagesmuttis und Hort) keine Elternbeiträge erheben. Wir werden deshalb nun den Lastschrifteinzug stoppen und bis zur Wiederöffnung keine Gebühren einziehen. Die Verrechnung der bisher schon abgebuchten Elternbeiträge für die anteilige Betreuungszeit im März erfolgt mit der nächsten Abrechnung. Wir bitten Sie aus diesem Grund, keine Rückbuchungen zu veranlassen. Die Abbuchung der Elternbeiträge erfolgt in automatisierten Prozessen, die zum Teil nicht in der Gemeindeverwaltung bearbeitet werden. Sollte es deshalb wider Erwarten in Einzelfällen zu Unstimmigkeiten kommen, bitten wir Sie um Rücksprache mit der Gemeindeverwaltung.

Informationen der Staatsregierung zur Corona-Pandemie:

Die Sächsische Staatsregierung informiert auf ihrer Webseite über aktuelle Informationszahlen, gibt Handlungsempfehlungen und veröffentlicht die aktuellen Allgemeinverfügungen und andere amtliche Bekanntmachungen:

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/

Zu Fragen der Notbetreuung der Kinder, Schülerinnen und Schüler und Erhebung von Elternbeiträgen während der Notbetreuung gibt der Freistaat Sachsen auf seiner Webseite Antworten:

>> https://www.coronavirus.sachsen.de/faq-notbetreuung-4371.html


2020-03-20

Informationen des Landkreises:

Informieren Sie sich über die aktuellen Meldungen des Landkreises Mittelsachsen. Es werden täglich neue Informationen zur aktuellen Lage veröffentlicht. Unter anderem sind ab sofort Veranstaltungen mit mehr als 20 Teilnehmern verboten. Die Hotline des Landratsamtes zu Corona, 03731 799-6249 ist auch am Wochenende erreichbar. Darüber hinaus informiert der Landkreis Mittelsachsen zu allgemeinen Regelungen, Verhaltenshinweisen beim Verdacht auf eine Infektion sowie zu Fragen der Gesundheit, Schule und Bildung, öffentliche Infrastruktur und anderes, auch über die Erreichbarkeit.

>> https://www.landkreis-mittelsachsen.de/corona.html

spezielle Informationen für Unternehmen:

>> https://www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de/service/informationen-fuer-unternehmen-zum-coronavirus.html

Allgemeinverfügung:

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus weiter zu reduzieren, schließt der Freistaat Sachsen per Allgemeinverfügung fast alle privaten und öffentlichen Einrichtungen. Die Allgemeinverfügung gilt ab Donnerstag, 19. März 2020. Für Anfragen wurde ein Bürgertelefon geschaltet: 0351 56455860

>> https://www.staatsregierung.sachsen.de/coronavirus-in-sachsen.html


2020-03-19

Elternbeiträge

Seit Mittwoch dieser Woche sind die Betreuungsangebote durch Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen in den Kindertageseinrichtungen weggefallen. Einige Städte und Gemeinden haben bereits angekündigt, die Elternbeiträge für diese Zeit zu erlassen. Auch die Gemeinde Eppendorf hat eine solche Möglichkeit geprüft. Der Freistaat Sachsen arbeitet jetzt an einer einheitlichen Lösung für alle betroffenen Eltern. Der Geschäftsführer des Sächsischen Städte- und Gemeindetages sagt dazu:

„…  Wir brauchen dringend eine landeseinheitliche Regelung, wonach für die Zeit des Wegfalls des Betreuungsanspruchs keine Kita-Elternbeiträge erhoben werden … Die Verfügung des Landes zum vorübergehenden Wegfall des Kita-Betreuungsanspruchs wird von den allermeisten Eltern akzeptiert. Aber viele Eltern sind verärgert darüber, dass sie ihre Kinder nun in häufig unbezahlter Freistellung zu Hause betreuen müssen und trotzdem noch Elternbeiträge für die Kita bezahlen sollen. Das kann manche Familien ganz schnell in finanzielle Not bringen…“

Ich begrüße diese Ankündigung ausdrücklich. Die betroffenen Eltern erhalten eine Information, wenn eine Entscheidung getroffen wurde.

Öffentlicher Personennahverkehr:

Der VMS informiert auf seiner Webseite über aktuelle Änderungen:

>> https://www.vms.de/aktuelles/news/


2020-03-17

Schule und Kindertagesstätten sowie Tagesmuttis:

Ab Mittwoch, dem 18. März 2020, wird die Betreuung in Grundschulen, Kitas und bei Tagesmuttis stark eingeschränkt. Betreut werden dann nur noch Kinder, wenn beide oder der alleinige Personensorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind/ist. Die Liste der „kritischen Infrastruktur“ ist Teil der Allgemeinverfügung und des Formulars der Notbetreuung. Wenn Sie berechtigt sind, eine Notbetreuung in Anspruch zu nehmen, stellen Sie möglichst umgehend einen Antrag an Ihre Einrichtung (Grundschule oder Kita). Der Freistaat Sachsen informiert laufend auf seiner Seite

>> www.bildung.sachsen.de/.

Pflegheim Eppendorf:

Das Pflegeheim bleibt derzeit zum Schutz der Patienten für alle Besucher geschlossen. Bitte klären Sie unaufschiebbare Angelegenheiten auf telefonischem Wege.

Diakonie-Sozialstation mit Tagespflege Eppendorf:

Die Tagespflege bleibt ab Dienstag, dem 17. März 2020 geschlossen.
Da die übrigen Bewohner in Mietwohnungen wohnen, ist ein Verbot von Besuchen derzeit nicht ausgesprochen. Die Leitung der Einrichtung bittet aber, alle Besuche auf ein absolut notwendiges Minimum zu reduzieren und, wenn möglich, auf Besuche ganz zu verzichten.

Hausärzte und Zahnärzte:

Alle Haus- und Zahnarztpraxen in der Gemeinde Eppendorf sind aktuell entsprechend der Öffnungszeiten geöffnet. Bitte schützen Sie unsere Ärztinnen und das medizinische Personal. Sollten Sie bei sich eine Infektion vermuten, fragen Sie vorher telefonisch nach der richtigen Vorgehensweise, beachten Sie die Aushänge am Praxiseingang und verhalten Sie sich entsprechend der dort gegebenen Hinweise, nutzen Sie im Zweifel auch die Klingel außen an der Praxis.

Sollten Sie von Ihrer Hausärztin einen Krankenschein benötigen, können Sie die telefonische Konsultation wählen. Jeder Einzelfall wird dabei individuell betrachtet. Das Praxisteam berät Sie entsprechend.


2020-03-16

Öffentliche Einrichtungen:

Turnhallen und Bibliotheken sowie die Heimatausstellung bleiben ab sofort geschlossen. Die Betreiber der Sportlerheime und Dorfgemeinschaftshäuser betreiben diese Einrichtungen in eigener Verantwortung. Die Gemeindeverwaltung empfiehlt den Betreibern dringend den Betrieb einzustellen. Sollten Sie eine Veranstaltung in diesen Einrichtungen geplant haben, informieren Sie sich bitte kurzfristig.


2020-03-14

Die Staatsregierung hat Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie festgelegt. Da für eine Situation, wie die aktuelle Corona-Pandemie keine Erfahrungswerte vorliegen, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, wie die Entwicklung verläuft und ob die derzeitigen Maßnahmen richtig und ausreichend sind. Fest steht aber, dass die Maßnahmen nur dann Erfolg haben werden, wenn wir alle mithelfen. Auch wenn für die meisten Betroffenen die Erkrankung sehr milde verläuft, gibt es Risikogruppen, z. B. ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Das könnten auch Ihre Eltern und Großeltern sein. Ziel ist, diese Menschen zu schützen indem wir die Zahl der Erkrankungen eindämmen und so für alle Betroffenen eine medizinische Versorgung sicherstellen. Bitte verhalten Sie sich solidarisch.

Für Situationen, wie die aktuelle Corona Pandemie wurde die APP "BIWAPP" entwickelt. Über diese kostenlose Smartphone-APP erhalten Sie Warnungen und Informationen von Behörden direkt auf Ihr Smartphone. Damit Sie nur relevante Informationen erhalten, können Sie verschiedene Ereignisse (z.B. Schulschließungen) festlegen, über die Sie informiert werden und auch Orte definieren, für die diese Meldungen relevant sind (z.B. Wohn- und Arbeitsort und zusätzlich Ihr aktueller Aufenthaltsort)

https://www.biwapp.de

Schule:

Ab Montag, dem 16.03.20 ist in Sachsen auf Grund des Coronavirus die Schulpflicht bis auf weiteres ausgesetzt.


 



Aktuelles

 

 

 

radrennen

Rund um Großwaltersdorf

>> Auswertung

 


 

Ausschreibung von Planungsleistungen
Verkehrsanlage
Sanierung Gebäude

 


 

bild

Informationen der
Gemeinde zur
Corona-Pandemie

>> weiterlesen


 

breitband

 


 

anzeiger

 


 

leader

- Kita »Regenbogen«

- Kita »Pfiffikus«

- Gewässersanierung

- Dorfgemeinschaftshaus Kleinhartmannsdorf

- Dorfumbaupläne

 


 

Angebote für Mietwohungen und Baugründstücke

>> weiterlesen

 


 

bildmarke