Die aktuelle Phase des Breitbandausbaus in der Gemeinde Eppendorf ist nun abgeschlossen. Hier finden Sie eine kurze Übersicht zum Projekt.

breitband-tafe
Abbildung 1: Infotafel

Ausgangszustand
Um den IST-Zustand zu erfassen und die Möglichkeiten des Breitbandausbaus aufzuzeigen wurde eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Die notwendigen Fördermittel wurden am 19. Januar 2016 beim Projektträger atene KOM GmbH (Link http://www.atenekom.eu einfügen) beantragt und im Sommer 2016 wurde mit der Machbarkeitsstudie begonnen.

Für alle drei Ortsteile gab die Telekom Deutschland GmbH (kurz Telekom) eine umfangreiche Eigenausbauzusage ab. Für neun verbleibende Flächen bestand die Möglichkeit eines geförderten Ausbaus.
breitband-ausbaugebiete
Abbildung 2: Ausbaugebiete

Ausbauvorhaben

Am 7. Februar 2017 beschloss der Gemeinderat für alle neun verbleibenden Flächen, für die keine Eigenausbauzusage vorlag, einen Fördermittelantrag zu stellen. Im Zuge des Ausbaus sollten mindestens 20 % der Anschlüsse mit Glasfaser bis in Haus erschlossen. Davon sollten die Anschlüsse im Gewerbegebiet und in der der Heiner-Müller-Schule profitieren. Die notwendige Fördermittelzusage des Projektträgers atene KOM GmbH http://www.atenekom.eu erfolgte im August 2017, ergänzend wurden Mittel des Freistaates Sachsen im September 2017 bewilligt.

Ausbau

Das Ausbauvorhaben musste zunächst europaweit ausgeschrieben werden. Dabei wurde die Gemeinde Eppendorf von den Beratungsunternehmen Broadband Academy GmbH sowie Muth & Partner mbB beraten. Auch diese Beratungsleistungen wurden mit einem Fördersatz von 100 % gefördert, dabei kamen sowohl Mittel des Bundes als auch des Freistaates Sachsen zum Einsatz. Auf Basis des Ausschreibungsergebnisses erfolgte dann die Beantragung der tatsächlich benötigten Fördermittel beim Projektträger atene KOM GmbH http://www.atenekom.eu für die Bundesmittel (70 %) und beim Freistaat Sachsen (30 %). Der Fördermittelbescheid des Freistaates wurde unserer Gemeinde am 14. Dezember 2018 von Staatssekretär Stefan Brangs persönlich überreicht. Anlass dafür war, dass die Gemeinde Eppendorf als erste Gemeinde im Freistaat in den Genuss einer 100 %igen Förderung kam. Bereits am 17. Dezember 2018 erfolgt dann die Unterzeichnung des Ausbauvertrages mit der Telekom. Der erste Spatenstich erfolgte am 17. Juni 2020.
breitband-spatenstich
Abbildung 3: erster Spatenstich

Ergebnis

Am 15. April 2021 erfolgte dann die symbolische Inbetriebnahme im Beisein von Vertretern der bauausführenden Firma Rößner Bau GmbH, der Telekom und des Projektträgers atene KOM GmbH http://www.atenekom.eu. Im Rahmen des Projektes wurden ca. 11 km Glasfaser verlegt (3 davon im Tiefbau). Es wurden 46 Haushalte und 13 Unternehmen ans schnelle Breitband angeschlossen. 93 % der geförderten Anschlüsse verfügen nun über einen Anschluss von mindestens 100 Mbit/s. Parallel zum geförderten Ausbau erfolgte der Eigenausbau der Telekom, so dass alle unsere Ortsteile nun flächendeckend über einen zeitgemäßen Breitbandanschluss verfügen.
breitband-inbetriebnahme
Abbildung 4: Inbetriebnahme

 



Aktuelles

 

 

Corona

>> Teststellen
>> Impfangebote


 

Amtsblatt

elektronische Ausgabe des Amtsblattes der Gemeinde Eppendorf

 

weitere Informationen:

>> Eppendorfer Anzeiger

>> Winterdienst

 


 

Mietwohungen und Baugründstücke

>> weiterlesen