aktuelle Meldungen

 

2021-01-22
Erstattung der Elternbeiträge während der Schließung der Kindertageseinrichtungen

Die Gemeinde Eppendorf wird ab dem Monat Februar 2021 bis zur Wiederaufnahme des Regelbetriebs in den Kindertagesstätten grundsätzlich keine Elternbeiträge mehr einziehen. Dies gilt auch für die Notbetreuung. Die bisher im Lockdown gezahlten Elternbeiträge werden nach den Vorgaben des Freistaates Sachsen zurückgezahlt. Derzeit gibt es noch keine Informationen des Freistaates Sachsen, wann und in welcher Art und Weise dies erfolgen wird. Wir informieren Sie weiter.

2021-01-14
Geoportal des Staatsbetriebes Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)

Der Freistaat Sachsen veröffentlicht eine sogenannte „Coronaschutzkarte“, auf der Sie sich über die sächsischen Impfzentren informieren können. Es werden die Adresse und Öffnungszeiten angezeigt. Mit Hilfe eines Routenplaners können Sie sich die Fahrstrecke anzeigen lassen.
Eine andere Funktion misst den 15-km-Radius von einem beliebigen Punkt aus. Damit lassen sich die aktuellen Corona-Vorgaben für den individuellen Bewegungsradius sicher ermitteln.
Neben diesem zusätzlichen Service lassen sich im Geoportal Grundstücksgrenzen, Lärmausbreitung an den Straßen, unterirdische Hohlräume, Überschwemmungsgebiete, historische Karten, Relief und Höhenlinien für Wanderungen anzeigen. Die Daten sich für ganz Sachsen abrufbar.
https://geoportal.sachsen.de/

2021-01-12
Erstattung der Elternbeiträge während der Schließung der Kindertageseinrichtungen

Die zuständigen Vertreter der Sächsischen Staatsministerien, der Kommunen und Landkreise haben sich grundsätzlich darüber verständigt, dass Eltern, die während des Schließzeitraums die Notbetreuung nicht nutzen, keine Elternbeiträge zahlen müssen. Dafür wird im Freistaat eine einheitliche Lösung angestrebt. Das dazu nötige Vorgehen wird noch erarbeitet. Derzeit gehen wir davon aus, dass die Elternbeiträge unter Vorbehalt entsprechend des Betreuungsvertrages erhoben werden und anschließend eine Erstattung erfolgt. Wir werden die Betroffenen informieren, sobald uns die dafür nötigen Informationen vorliegen.

2021-01-07

Der Freistaat Sachsen veröffentlicht auf seiner Webseite www.coronavirus.sachsen.de unter anderem auch einen aktuellen Corona-Lagebericht. In dieser Veröffentlichung können Sie sich über die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten, laborbestätigten Fälle und die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für die einzelnen Gemeinden informieren. Bitte beachten Sie dabei, dass gemeindebezogene Daten sehr großen Schwankungen unterliegen und auch hinsichtlich der Belastung für das Gesundheitswesen nur bedingt aussagefähig sind. Trotzdem ist es gut, dass diese Zahlen jetzt veröffentlicht werden und damit das Infektionsgeschehen transparent dargestellt wird.

Das RKI informiert ausführlich über Fragen zur Coronavirus-Infektion und zum Coronavierus SARS-VOV-2-Erreger und veröffentlicht tägliche Situationsberichte unter www.rki.de.

2020-12-16

Am Montag, 14. Dezember 2020, trat die neue Corona-Schutzverordnung in Kraft und wurde mit Wirkung zum 16. Dezember 2020 noch einmal geändert. Zur Notbetreuung von Kindern gelten folgende Regelungen:

Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bleiben bis einschließlich 8. Januar 2021 geschlossen. Eine Notbetreuung wird angeboten und kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn beide Personensorgeberechtigten (oder der alleinige Personensorgeberechtigte) in einem systemrelevanten Beruf tätig und wegen dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind. Für bestimmte Berufsgruppen genügt es, wenn nur einer der Personensorgeberechtigten beruflich tätig ist und an einer Betreuung des Kindes gehindert ist.

Für die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eppendorf wurde folgendes festgelegt:

1. Kinderkrippe, Kindergarten und Tagesmuttis:

Die Notbetreuung für Kinder im Krippen-, Kindergarten- und Vorschulalter findet in der jeweiligen Einrichtung statt. Ausgenommen sind die vorab angekündigten Schließzeiten der Einrichtungen.

2. Grundschule und Hort:

Notbetreuung während der häuslichen Lernzeit
(14. bis 18. Dezember 2020 und 5. bis 8. Januar 2021):

- Grundschüler, die keinen Hortvertrag haben, werden in der Heiner-Müller-Schule betreut. Dies gilt nur für die sonst üblichen Unterrichtszeiten.

- Grundschüler, die einen Hortvertrag in der Kita Regenbogen haben, werden in der Heiner-Müller-Schule betreut. Dies gilt für die üblichen Unterrichtszeiten und die vereinbarte Betreuungszeit im Hort.

- Grundschüler, die einen Hortvertrag in der Kita Pfiffikus haben, werden in der Kita Pfiffikus betreut. Dies gilt für die üblichen Unterrichtszeiten und die vereinbarte Betreuungszeit im Hort.

Notbetreuung am 21., 22., 23. Dezember 2020 und 4. Januar 2021 nur für Hortkinder
Der Beginn der Weihnachtsferien wurde auf den Montag, 21. Dezember 2020 vorverlegt. Zusätzlich hat die Heiner-Müller-Schule am 4. Januar 2021 einen der flexiblen Ferientage festgelegt. Nur am 21., 22., 23. Dezember 2020 und 4. Januar 2021 findet eine Notbetreuung für die Kinder statt, die einen Hortvertag haben. Die Kinder werden dann in der jeweiligen Kita betreut.

Schließzeiten der Kitas:

Die Kitas Regenbogen und Pfiffikus sind planmäßig in der Zeit vom 24. Dezember 2020 bis einschließlich 3. Januar 2021 generell geschlossen. In dieser Zeit wird auch keine Notbetreuung angeboten. Tagesmuttis können im Einzelfall abweichen, bitte separat erfragen.

>> ausführliche Informationen und Formulare des Freistaates

>> Schaubild Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern in der Kindertagesbetreuung und in Schulen

 

Aktuelles

 

 

 

virus


 

breitband

 


 

liederstein

 


 

anzeiger

 


 

Angebote für Mietwohungen und Baugründstücke

>> weiterlesen

 


 

bildmarke