Das Wappen der Gemeinde Eppendorf

 
Grundlagen:
  § 6 Sächsische Gemeindeordnung
befürwortet durch Stellungnahme des Sächsischen Hauptstaatsarchivs vom 14.05.2002
Beschluss des Gemeinderats vom 11.06.2002
Bescheid des Landratsamtes Freiberg vom 03.07.2002
verwendet seit: Juni 2002
Entwurf: Dipl.-Designer Gerhard Bieber
Verwendung: Dienstsiegel
Bedeutung:
 

der Kranich symbolisiert Eppendorf, das Ross Großwaltersdorf und die Hand Kleinhartmannsdorf

 

Blasonierung (Wappenbeschreibung):

In einem erniedrigten und im stumpfen Winkel auslaufenden Deichselschnitt geteilt; oben in Blau ein silberner Kranich, mit seinem rechten Fuß einen silbernen Stein haltend; vorn unten in Grün eine aus dem vorderen Schildrand wachsende silberne Hand, einen kleinen silbernen Tisch haltend; hinten in Gold aus dem hinteren Schildrand wachsendes schreitendes schwarzes Ross.

 
Hinweis:

Die Verwendung des Wappens ist allein dem Bürgermeister vorbehalten. Die Gemeinde Eppendorf kann Dritten die Verwendung des Wappens auf Antrag genehmigen. Die Verwendung des Wappens ist durch entsprechende Anwendung des § 6 Sächsische Gemeindeordnung geschützt. Wenn Sie das Wappen der Gemeinde Eppendorf verwenden möchten, wenden Sie sich bitte an den Bürgermeister.

 

Aktuelles

 

 

 

Öffentliche Ausschreibung

>> Planung zur Gewässersanierung

 


 

 

Allgemeinverfügung

>> Aufhebung Stallpflicht

 


 

 

Jugendfreizeit 2017

Bald geht es nach Frankreich, genauer gesagt nach Saverne ins Elsass. Im Schloss Rohan findet die diesjährige Jugendfreizeit für Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahre statt, die der Partnerschaftsvereins PLuS Europa organisiert. Anmeldungen nimmt das Meldeamt (Tel.: 037293 78-117) im Rathaus entgegen.

>> weitere Informationen

 


 

 

anzeiger