Alte Schule

ALTE SCHULE

einwohnerinfo

 

21.11.2017
geplante Beratung im Gemeinderat

Der Tagesordnungspunkt zur Alten Schule stand in der Sitzung des Gemeinderats Eppendorf am 21. November 2017 auf der Tagesordnung. Als Referenten waren Vertreter der Stadtbau- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft Oederan eingeladen. Die Gemeinde ist Miteigentümerin dieser Gesellschaft. Der Gemeinderat sollte über den Vorschlag informiert werden und beschließen, die Alte Schule an die SWG zu übergeben mit dem Ziel, seniorengerechte Wohnungen einzubauen.

Der Tagesordnungspunkt wurde mehrheitlich vom Gemeinderat mit einem Antrag von der Tagesordnung abgesetzt.

>> Pressebericht vom 23. November 2017 der Freien Presse


18.11.2017
Besichtigung der Alten Schule

Der Bürgermeister zeigte die Räume der Alten Schule, insbesondere das II. Obergeschoss im Rahmen einer Besichtigung interessierten Bürgern. Die baulichen Gegebenheiten werden dargelegt und die über die zukünftige Entwickung gesprochen.

>> Pressebericht vom 17. November 2017 der Freien Presse


17.10.2017
Information des Bürgermeisters zur Erarbeitung eines neuen Konzeptes für die weitere Nutzung der Alten Schule

Die Entwicklung des Gebäudes ist derzeit ein wichtiges Thema. Mit Rücksicht auf die Leistungsfähigkeit und die zur Verfügung stehenden Instrumente hat die Gemeinde die Anregungen der Bürgerinformationsveranstaltung aufgegriffen und weiterentwickelt. Der Bürgermeister gibt im Eppendorfer Anzeiger am 30. Oktober 2017 einen Vorschlag zur Diskussion bekannt, der auch in der Sitzung des Gemeinderts am 21. November 2017 zur Diskussion steht.

>> weiterlesen


Bürgerinformation am 23. März 2017

Die Zukunft der ALTEN SCHULE ist den Eppendorfern nicht gleichgültig. Vertreter von Vereinen und Bürger bekräftigten die Verbundenheit zu diesem Gebäude. Deshalb war die einhellige Botschaft: kein Verkauf in private Hände und Erhalten des Erscheinungsbildes in der jetzigen Form, es prägt den Ort wie kein zweites.
Zum einen wurde die Meinung geäußert, das Gebäude soll trotz Schwierigkeiten im Eigentum der Gemeinde für eine öffentliche Nutzung weiterentwickelt werden, da es für die Entwicklung des Ortes und die Attraktivität als wichtig eingeschätzt wird. Zum anderen wurde auch darauf hingewiesen, dass die damit verbundenen hohen Kosten und Risiken einen teuren Umbau nicht rechtfertigen; der Kompromiss, Wohnungen einzubauen, schafft dringend benötigten Wohnraum und eine finanzielle Entlastung für die Gemeinde.
Wie eine Finanzierung der unstrittig erforderlichen Sanierung und der zukünftig anfallenden Betriebskosten einer öffentlichen Nutzung möglich werden kann, konnte in der Diskussion nicht geklärt werden. Das zeigt, dass eine für die Gemeinde sinnvolle und finanzierbare Lösung noch weiterer Prüfung und Diskussion bedarf.
Der Bürgermeister hat sich als Aufgabe aus diesem Abend mitgenommen, verschiedene Vorschläge, die zugleich die benannten Belange der Nutzer berücksichtigen als auch für die Leistungsfähigkeit der Gemeinde angemessen bleiben, zu erarbeiten und dem Gemeinderat als Grundlage weiterer Diskussionen vorzustellen.


Aktuelles

 

 

 

 

rutsche
rinn

Spende Rutsche Eppendorf:
IBAN:
DE83 8705 2000 3640 0007 21

Information zur Rutsche im Freibad: Die Bauarbeiten im Freibad haben begonnen; Spenden werden noch gern entgegengenommen.

>> weiterlesen


 

Neujahrsempfang
am 23. Januar 2017

>> weitere Informationen

 


 

Woche der offenen Unternehmen
vom 12. bis 17. März 2018

>> weitere Informationen

 


 

Angebote für Mietwohungen und Baugründstücke

>> weitere Inforamtionen

 


 

anzeiger

 


 

bildmarke